Bisher war der schwedische Entwickler Paradox Interactive eher für seine PC-Strategie-Titel, wie etwa Crusader Kings, Europa Universalis oder auch Hearts of Iron, bekannt. Doch offenbar haben die Macher bereits konkrete Pläne, in Zukunft auch Spiele für die beiden Next Generation-Konsolen zu entwickeln. Einen konkreten Titel hat das Studio bisher jedoch nicht angekündigt.

Im Zuge eines Interviews mit dem Online-Portal Shack News hat der Paradox Interactive CEO Fred Wester über die Pläne des Studios in Hinblick auf die Projekte für Xbox One und PlayStation 4 gesprochen. Ein neues Spiel hat Wester zwar noch nicht angekündigt, ließ jedoch verlauten, dass man „sowohl bereits existierende, als auch zukünftige Titel“ auf die beiden neuen Geräte von Sony und Microsoft realisieren möchte.

„Auf den neuen Konsolen kann man ein echter digitaler Publisher werden. Vorher haben Microsoft und Sony auf geschlossene Systeme gesetzt, aber nun habe ich das Gefühl, dass sie sich nun darauf fokussieren, den Spielern bessere Spielerfahrungen zu liefern,“ so der Macher.

Neben den beiden Next Generation-Konsolen stehen aber auch andere Plattform auf der Liste der Entwickler. So möchte man die eigenen Titel in Zukunft auch für SteamOS sowie iOS- und Android-Geräte veröffentlichen. Im August vergangenen Jahres brachte das Studio bereits Europa Universalis IV für Mac OS X und Linux heraus. Auch Crusader Kings II wurde 2012 für Mac OS X und letztes Jahr für das Linux-Betriebssystem veröffentlicht.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News