Der Traum vieler Outcast-Fans geht offenbar doch noch in Erfüllung. Wie die Gründer von Appeal S.A, Yann Robert, Franck Sauer und Yves Grolet, nun bekanntgaben, befinden sich die Rechte an der Marke “Outcast” offiziell wieder in ihrem Besitz. Im gleichen Atemzug kündigten die Macher an, demnächst einige spannende Ankündigungen zum Franchise zu machen.

Unverdient in der Versenkung verschwunden

1999 überraschte das belgische Entwicklerstudio Appeal S.A. die Action-Adventure-Fans mit einem Titel, an den sich die Genre-Veteranen noch bis heute wohlwollend erinnern. Eine riesige Welt, bevölkert mit unbekannten außerirdischen Wesen und Tieren, die eine eigene, einzigartige Kultur und Sprache besaßen, gepaart mit einer spannenden Geschichte um einen Protagonisten, der in Sachen Coolness dem alten Duke in nichts nachstand und gleichzeitig mehr Profil aufwies als der berühmte Alien-Killer und „Ass-Kicker“ es je könnte.

Schon damals glänzte der Titel mit einer noch nie da gewesenen Grafik und Animationen und forderte die Spieler in den Gefechten mit einer cleveren KI, die auch heute noch den einen oder anderen Titel alt aussehen lässt.

Trotz 400.000 verkaufter Einheiten blieb der Titel unverdienterweise hinter den Erwartungen des Publishers zurück. Der Nachfolger zu Outcast befand sich zu seiner Zeit bereits in der Entwicklung, doch musste das Projekt aus finanziellen Gründen letztendlich eingestellt werden.

Rückkehr nach Adelpha?

Die Markenrechte, die sich seit der Einstellung des Nachfolgers bei Atari Europe SAS befanden, wurden nun von den Machern zurück erworben. Wie man einer Meldung des Online-Magazins Gamasutra entnehmen kann, planen die Outcast-Schöpfer offenbar die Wiederbelebung des Franchise. Demnach können die Fans in nahen Zukunft einige spannende Ankündigungen zum Thema erwarten.

Wer sich das Original zu Gemüte führen möchte, kann das Spiel über CD Projects Plattform „Good old Games“ günstig erwerben.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!