Nach seinen negativen Erfahrungen mit der Vermarktung von Oddworld: Stranger Wrath HD auf Xbox Live Arcade wollte das Entwicklerstudio Just Add Water eigentlich nichts mehr mit Microsoft zu tun haben. Doch nachdem die Redmonder ihre Politik in Hinblick auf die Indie-Entwickler gelockert haben, könnte Oddworld: New ’n‘ Tasty doch noch auf der Xbox One erscheinen.

Mit seiner Veröffentlichungspolitik, nach der jeder Indie-Entwickler erst einen zahlungswilligen Publisher vorweisen musste, um sein Produkt auf der Xbox Live Arcade veröffentlichen zu können, hat Microsoft zahlreiche kleine Studios abgeschreckt und die Spieler so um den einen oder anderen interessanten Indie-Titel gebracht.

Nachdem der Hersteller auch mit der Xbox One einen Sturm der Kritik erntete, beschloss man in Redmond wohl, die eigene Haltung gegenüber Spielern und Entwicklern von Grund auf zu überdenken und folgte dem Beispiel seines Rivalen aus Japan, um in Zukunft auch für unabhängige Spieleentwickler offener und somit auch interessanter zu werden.

Der Publisher-Zwang wurde über Bord geworfen und wich einer weitaus besseren Lösung, die es den Indie-Entwicklern ermöglicht, ihre Titel schnell und unkompliziert auf der Xbox-Live-Plattform anzubieten. Angesichts der Veränderung fragen sich die Oddworld-Fans natürlich, ob es möglich wäre, New ’n‘ Tasty doch noch für die Xbox One zu bringen und wie man einem aktuellen Tweet von Oddworld Inhabitants entnehmen kann, befinden sich die Macher längst in den Verhandlungen.

Offiziell bestätigt wurde bisher noch nichts, aber es ist schon mal ein Anfang. Sobald die Entwickler das Spiel für die Xbox One ankündigen, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!