Nvidias Consumer Sales Manager Matt Wright hat sich im Rahmen eines Interviews zum Release der beiden Next Generation-Konsolen geäußert und erklärte, dass sich die Spieler auf der Suche nach ihrem nächsten Spielgerät nicht nur auf die Xbox One und die PlayStation 4 beschränken, sondern auch den PC als eine potentielle Spieleplattform in Betracht ziehen sollten.

Der PC ist den Konsolen weit überlegen

In einem Gespräch mit dem britischen Branchenmagazin MCV sagte Wright, dass der PC den beiden Next Generation Konsolen weit überlegen sei und dass kleine Wohnzimmer-PCs eine gute Alternative zur Xbox One und der PlayStation 4 darstellen. Wer zudem nach einer wirklich erstklassigen Spielerfahrung sucht, solle sich eher für einen PC entscheiden.

„Wir gehen davon aus, dass Kleinformat-PCs eine Alternative zu den Konsolen der nächsten Generation darstellen werden. Enthusiastische Spieler wollen das ultimative Gaming-System und das ist nun mal der PC”, erklärte Wright. “Wenn es um die Spiele geht, dann ist der PC jeder Konsole weit überlegen. Dazu bringt er auch noch all die Funktionen eines Computers mit sich.”

Spielen auf dem PC wird immer einfacher

Wright sagte, dass er die Zurückhaltung einiger Spieler vor dem komplexen PC-Markt verstehen könne, gleichzeitig merkte er aber auch an, dass verschiedene Hersteller bereits daran arbeiten, die Barrieren zwischen dem PC und den Konsolen zu überwinden. “Wir wollen das Spielen auf dem PC so einfach wie möglich gestalten und wir denken, dass der PC für die Gelegenheitsspieler schon immer viel relevanter und ansprechender war.”

Ganz falsch liegt er damit nicht, denn laut den neuesten Ergebnissen von UKIE – dem britischen Bund für interaktive Unterhaltung – gehört der PC in Großbritannien zu der am schnellsten wachsenden Plattform überhaupt. „Steam hat jetzt mehr Benutzer als Xbox Live. Es ist eine ganz neue Generation, die mit PC-Spielen wie Minecraft oder World of Tanks wächst. Es gibt eine riesige Community, die es liebt, ihre Spiele auf dem PC zu zocken“, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "Nvidia: Der PC ist den Next-Gen-Konsolen weit überlegen – Matt Wright im Interview"

Ich kann es echt langsam nicht mehr hören. Immer wenn eine neue Konsolengeneration erscheit meint jeder sagen zu müssen wie toll seine Hardware ist, sei es die Konsolenerfinder wie Sony, Mircrosoft, oder PC Entwickler bzw. Hardware Hersteller die den PC über den Klee loben. Alle mögen sie bei einigen ihrer Punkte recht haben. Aber das bei jeder Gelegenheit aufs Butterbrot geschmiert zu bekommen brauche ich nicht. Ich habe es auch nach dem ersten mal verstanden!

dafür muss man sich beim PC alle paar Monate neue Hardware kaufen(Graka, Prozessor, Speicher etc) ne Konsole die hält schon mal gut 1,5 -2 Jahre ohne Probleme und Upgrades aus.

Ich bin auc PC-Hardcoregamer aber die Konsolen egal ob Next-Gen oder current(PS3, Xbox 360) haben auch ihre Vorteile. Für jedem das seine. Wie er dann damit klar kommt ist ne andere Geschichte

@Zockerlusche

Och man,wenn lernen es einige Spieler endlich? Man muss den PC nicht andauernd aufrüsten,das ist eine der dümmsten Aussagen die es gibt.
Natürlich muss man mal aufrüsten,dann aber a) meistens nur die Grafikkarte und evtl noch CPU (ich mein welcher PC Gamer hat heutzutage noch weniger als 4 GB RAM verbaut). Und dies auch nicht alle paar Monate. Man kann die Hardware (solange es keine Low End Hardware ist im Bereich GT Grafikkarte und schlechten Dual Cores) 2-3 Jahre nutzen um jedes Spiel auf Hoch zu spielen. Danach könnte es sein,dass einige Spiele nicht mehr auf hoch laufen und nur noch zwischen mittel und hoch,aber man muss deswegen ja nicht sofort aufrüsten.

Mag ja sein,dass der PC in der Anschaffung teurer ist,aber für einen \"richtigen\" Gamer ist der PC auf Dauer günstiger. Stichwort Steam Sales,HumbleBundle und Keyhandel.

Aber gut-jedem seine Gamingplattform 😉