Mit dem Wii U-Controller bieten sich den Entwicklern einige interessante Möglichkeiten, die laut Shigeru Miyamoto jedoch nicht konsequent genug ausgenutzt werden. Wie der Entwickler-Guru im Rahmen einer “Frage und Antwort”-Session mit den Investoren erklärte, gibt es für den Zweitbildschirm vor allem bei den Einzelspieler-Titeln noch genügend Luft nach oben.

Dabei merkte Miyamoto an, dass man mit Nintendo Land ein überzeugendes Spielerlebnis für mehrere Personen, die sich in einem Raum befinden, abgeliefert habe, die Ergebnisse bei den Einzelspieler-Erfahrungen jedoch eher schwach aussehen würden.

„Es ist meine Überzeugung, dass wir uns mehr auf die Erschaffung von Erfahrungen konzentrieren müssen, die das GamePad ausnutzen und die man auch dann genießen kann, wenn man alleine spielt”, sagte Miyamoto.

Dabei will man sich nicht nur auf die Nutzung des Inventars oder das Gaming via Wii U Controller beschränken. Laut Miyamoto bietet die Tatsache, dass die Wii U stets mit dem Controller verbunden ist, den Entwicklern mehr Möglichkeiten als ein TV-Gerät und ein separates Tablet. Derzeit versucht man bei Nintendo daher herauszufinden, wie man diesen Vorteil am besten nutzen und “verschiedene nützliche Ansätze für das Wohnzimmer” erschaffen könnte.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche