Nintendo - LogoLet’s Plays sind ein boomender Markt auf YouTube. Viele YouTuber haben sich mit ihren Kanälen einen Namen gemacht, indem sie die Welt zuschauen lassen, wie sie spielen. Doch nun will Nintendo Geld an den Videos auf YouTube verdienen und nimmt damit den professionelleren Let’s Playern die Lebensgrundlage – und somit Nintendo-Fans unter Umständen bald die Freude, Videos über ihre Lieblingsspiele zu sehen.

Es sind bereits die ersten sog. Claims von Nintendo bei YouTube-Videos eingegangen, wie ein 18 Stunden alter Reddit-Post mit über 500 Kommentaren zeigt. Durch diesen Claim kann Nintendo bei Videos Werbung einblenden lassen und erhält die Werbeerlöse – der Ersteller des Videos geht leer aus.

Betroffen hiervon können künftig alle Videos sein, in denen Inhalte von Nintendo-Spielen gezeigt werden.

Rechtlich gesehen ist das in Ordnung. Nintendo ist als Rechteinhaber auch in der Lage, die Videos ganz löschen zu lassen.

In einem Statement von Nintendo gegenüber GameFront.com heißt es, dass Nintendo bewusst diesen Schritt gegangen sei, um in Videos mit Inhalten ihrer Spiele Werbung einblenden zu können. Nintendo wolle aber weiterhin, dass ihre Fans es genießen, Videos über Nintendo-Spiele mit anderen zu teilen. Deshalb würden sie die Videos auch nicht komplett sperren, wie es andere Unternehmen aus der Unterhaltungsbrache tun würden.

Allerdings dürften es die Ersteller der Videos in Zukunft sehr viel weniger genießen, diese Videos zu teilen.

Die erfolgreichen Let’s Player sind vor allem wegen ihrer Kommentare, Meinungen und Spielweise beliebt. Das konkrete Spiel, das dabei gezeigt wird, tritt oft in den Hintergrund. Die Einnahmen aus den Videos sind hier nicht nur ein wichtiger Motivator für die Video-Ersteller, vielmehr basieren in 2013 längst ganze Geschäftskonzepte auf diesem Modell.

Wenn Nintendo nun nicht mehr erlaubt, dass Let’s Player Geld durch die Werbeerlöse einnehmen, werden diese immer weniger Nintendo-Spiele auf YouTube zeigen. Die Leidtragenden sind im Endeffekt die Nintendo-Fans, die sich gerne die Videos wegen der Spiele angesehen haben.

Entweder wird Nintendo in den nächsten Wochen zurückrudern oder es wird Zukunft sehr viel weniger gute und anspruchsvolle Videos über Nintendo-Spiele auf YouTube geben wird. Sehr schade, dass so viele Firmen selbst in 2013 den Umgang und die Möglichkeiten mit der Internetgemeinde nicht verstanden haben.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "Nintendo: Geld-Gier auf Kosten der Let’s Player? – Große Welle an Claims auf YouTube"

Naja was heißt Geldgier, ich sehe das eher so das andere Leute sich an den Spielen von Nintendo durch Videos bereichern. Ich nehme an das die wenigsten Leute da mal bei Nintendo nachfragen ob sie das überhaupt dürfen.
Das Monetarisierung auf YT war denke ich nie dafür gedacht das 1000de von Leute Geld damit verdienen wie sie ein Spiel durchspielen und dann meist noch ungefragt. Da kann ich Nintendo schon irgendwo verstehen.

Oh Gott ist das kindisch.
Ja, es ist dreist von Nintendo – aber das selbe machen Activision und EA schon seit über drei Jahren auf YouTube!
Activision lässt sogar Trailer auf YouTube sperren, damit sie 100% der Werbeeinnahmen bekommen.

Alle die Rechte am Gameplay von Nintendo bekommen haben, dürfen auch weiterhin Werbung schalten – besonders bei Reviews.
Aber nö, solange man kein Geld verdient, hört man auf ein LP zu machen, weil Geld alles ist und man sieht es auch nicht ein, wenn man nicht reich durch ein überbezahltes Hobby wird.