PlayStation 4-Präsentation: Dualshock 4-ControllerAuch wenn Microsoft die Xbox One vergangene Woche bereits präsentierte und Sony seine PlayStation 4 schon im Februar dieses Jahres angekündigt hat, ist nach wie vor nichts Konkretes über den Preis der Konsolen bekannt. Gamestops Chief Financial Officer Rob Lloyd ist jedoch davon überzeugt, dass die Preise für die beiden Geräte niedriger als bei den Vorgängern ausfallen werden.

Laut Lloyd sind die Bedenken der Käufer, die Konsolenpreise könnten übertrieben hoch ausfallen, unbegründet. Er selbst erwartet “einen niedrigeren Einführungspreis als bei der letzten Konsolen-Generation.”

Im Jahre 2005 kostete eine Xbox 360 noch je nach Ausstattung zwischen 300 und 400 Euro, während für die PlayStation 3 gleich 600 Euro fällig wurden. Demnach müssten die beiden Next-Generation-Konsolen deutlich darunter liegen. Im Juni wird Sony auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo die PlayStation 4 ausführlich vorstellen und auch Microsoft will dort das Spiele-Portfolio für die Xbox One präsentiert. Wir sind gespannt, ob beide Hersteller auch mit konkreten Angaben zu den Preisen herausrücken werden.

Vor allem für Microsoft-Fans in Europa wird der Preis eine nicht unwichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielen, verwirrt Microsoft doch seine Kunden aktuell mit schwammigen Aussagen über seine Pläne in Bezug auf Gebrauchtspiele.

Hinzu kommt noch die Tatsache, dass die Konsole stark auf die TV-Features ausgerichtet ist, von denen jedoch die Hälfte aufgrund der Lizenzen für Europäer nicht relevant sind, da man hierzulande davon schlicht nicht Gebrauch machen kann. Der Preis wird daher beim Kauf einer neuen Konsole entscheidend sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Next-Gen-Konsolen: Xbox One und PlayStation 4 sollen billiger als Vorgänger sein"

Ich meine es würde mich nicht wundern wenn die PS4 wieder um die 500-600 kosten würde. Aber und das muss ich auch sagen, den Fehler wird Sony nicht nochmal machen. Sie waren hinter der Xbox360 vom Release her gewesen und warum dann auch noch 200 Euro Teurer. Das hat sie am Anfang viel gekostet. Das werden sie also nicht nochmal machen. Und ob nun gerade Gamestop die Preise weiß, zweifle ich dran. Das wird eher sein Privates empfinden sein als alles andere.