Vor wenigen Tagen hat der Ex-People Can Fly-Mitarbeiter Adrian Chmielarz behauptet, dass die PlayStation 4 gegenüber ihrem Konkurrenten Xbox One einen Leistungsvorteil von rund 50 Prozent besitzt. Mittlerweile haben weitere Studios den Wahrheitsgehalt dieser Aussage bestätigt. Dennoch werden die Cross-Plattform-Titel auf der PlayStation 4 nicht besser aussehen.

Durch den Konkurrenten ausgebremst?

Laut dem britischen Magazin Edge haben bereits mehrere Studios den Leistungsvorteil der PlayStation 4 von rund 50 Prozent gegenüber der Xbox One bestätigt und den Leistungsunterschied als “signifikant” bezeichnet.

Wie sehr der PC durch die magere Hardware der aktuellen Konsolengeneration litt, wissen die PC-Zocker nur allzu gut. Selten hat sich ein Studio die Mühe gemacht, bei einem plattformübergreifenden Titel extra Zeit in die Optimierung der PC-Fassung zu stecken. Bescheidene Konsolengrafik war das Ergebnis, mit dem die PC-Spieler am Ende leben mussten. Wird nun auch die PlayStation 4 bei den Cross-Plattform-Titeln unter den Leistungsnachteilen der Xbox One leiden?

Die Cross-Plattform-Titel werden optisch identisch sein

Laut den Entwicklern wäre es kein allzu großes Problem, die Cross-Plattform-Titel an die Leistung der jeweiligen Plattform anzupassen, jedoch macht es hinsichtlich des dafür benötigten Aufwands und aufgrund von knappen Abgabeterminen finanziell kaum Sinn, weshalb die meisten Studios eher darauf bedacht sein werden, die Grafik auf allen Plattformen gleich aussehen zu lassen. Dies würde wiederum bedeuten, dass man sich dabei an dem technisch schwächsten Glied orientiert.

Ein weiterer Grund, weshalb man plattformübergreifende Titel nicht gerne auf einer bestimmten Plattform besser macht, als auf den anderen, ist der mögliche Unmut der Konsolenhersteller und Publisher, den die Studios dann auf sich ziehen würden.

Wie Chmielarz allerdings bereits sagte, sollte man die Xbox One nicht zu früh abschreiben. Durch die Cloud-Technologie und die Optimierung der Treiber könnte die Xbox One den Leistungsvorsprung der PlayStation 4 wieder ausgleichen. Bei den Grafiktreibern müsste Microsoft allerdings noch etwas zulegen, denn die aktuelle Version wurde vor Kurzem von einem anonymen Entwicklerstudio als “schrecklich” bezeichnet.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Next-Gen-Konsolen: Wird die PlayStation 4 bei Cross-Plattform-Titeln durch die Xbox One ausgebremst?"

War zu erwarten, nur die Exklusiv Titel werden davon profitieren. Titel die für beide Konsolen erscheinen werden davon wie schon erwähnt kaum betroffen sein, warum auch?
Es sei denn, die PS4 verkauft sich so stark das der Mehraufwand sich geldlich richtig auszahlen würde.