In Neverwinter stehen uns Spielern eine Vielzahl verschiedener Währungen zur Verfügung, die zu Beginn etwas verwirrend sein können. In diesem Guide wollen wir uns daher anschauen, welche Währungen es in Neverwinter gibt, wie man sie verdienen kann und welcher Einsatzzweck hinter den einzelnen Währungen steht.

Gold, Astraldiamanten und Zen

Die trivialste Währung ist das übliche Gold, wie wir es bereits aus anderen Spielen kennen. 1 Gold sind dabei 100 Silber und 1 Silber entspricht 100 Kupfer.

Gold/Silber/Kupfer erhältst du durch Quests und das Töten von Monstern, die üblicherweise einige Kupfer fallen lassen. Ebenso bezahlen dich Händler in Gold, wenn du ihnen Gegenstände wie deine alten Rüstungen und Waffen verkaufst.

Mit Gold/Silber/Kupfer kannst du bei einigen Händlern in Neverwinter einkaufen. Vor allem Dinge wie die grundlegenden Handwerksmaterialien, die ersten Mounts, Heiltränke und selbst einige Rüstungsteile, die das Leveln in Neverwinter bis Stufe 30 erleichtern können, gibt es für Gold zu kaufen. Die meisten der Händler findest du am Marktplatz der Sieben Sonnen.

Marktplatz der Sieben Sonnen in Neverwinter

Marktplatz der Sieben Sonnen in Neverwinter

Im weiteren Spielverlauf immer wichtiger werdend ist die Währung Astraldiamanten.

Astraldiamanten (im Chat meist mit „AD“ abgekürzt) erhältst du, indem du z.B. die täglichen Quests absolvierst und die Belohnung (rohe Astraldiamanten) in Astraldiamanten umwandelst. Öffne hierzu dein Inventar, wechsle in den Währungs-Tab und klicke auf „Veredeln“.

Mit Astraldiamanten wird im Auktionshaus bezahlt, es gibt Rüstungen und Waffen für Stufe 35+, der Handel im Handelschat wird voraussichtlich überwiegend über Astraldiamanten abgewickelt werden und es kann gegen die wertvollste Währung getauscht werden.

Die wertvollste Währung ist der sogenannte Zen.

Zen kann mit Echtgeld, also für Euros, gekauft werden. Dabei kostet ein Zen etwas weniger als 1 Cent (je nach Größe der gekauften Zen-Menge wird es billiger). Zen können in einem speziellen Spielermarkt für Astraldiamanten verkauft werden und ebenso dort für Astraldiamanten gekauft werden. 1 Zen kann dabei niemals mehr als 500 Astraldiamanten kosten. Zum Start der Beta beläuft sich der Preis von einem Zen auf diesem spielergesteuerten Markt meist auch nahe an der Obergrenze (meist 497-500 Astraldiamanten).

Mit Zen gibt es im Zen-Shop z.B. besondere Mounts, Taschen, zusätzliche Begleiter, Booster Packs für Berufe und Dienste, wie das Umbenennen des Charakters oder zusätzliche Charakter-Slots. Ebenso kostet das Verlernen der Fähigkeiten Zen, um den Charakter neu „skillen“ zu können.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Neverwinter: Währungen-Guide – Infos zu Astraldiamanten, Zen und Co. im Überblick"

Sind ZEN die erspielt werden an den
Char oder an den Account gebunden ?

Vieleicht solltet ihr noch darauf hinweisen
wieviel AD man pro Tag erspielen kann.

Für das Teuerste Mount z.b. benötigt man
3! Monate wenn Täglich! seine maximalen
Quest erledigt.

bella foto

Klaus, das billigste +3 Mount (genauso schnell wie das für 3.500) kostet 2500 Zen, das entpricht in etwa 850.000 Astraldiamanten. Auf Stufe 60 (schnell erreicht) schafft man locker 8000+ AD pro Tag. Dazu kommen Deals aus dem Auktionshaus. Das machst Du aber nicht auf einem sondern auf 4 Chars. Oder mehr. Die ADs sind an den Account gebunden Wenn Du Sie austauschen willst, musst Du Scheinverkäufe über das Auktionshaus abwickeln. Schau mal nach auf der Astralfarmer-Seite der planaren Exploratoren:

http://www.die-planaren-exploratoren.de/blog/2013/08/neverwinter-tipps-zum-schnellen-astraldiamanten-farmen-die-beste-strategie/