Mit den Artefakten wird in der zweiten Neverwinter-Erweiterung “Shadowmantle” ein neuer Gegenstandstyp ins Spiel integriert. Die Artefakte erhöhen nicht nur die Attribute des Charakters, sondern werden dem Spieler auch eine neue Kraft bescheren. Auf der offiziellen Webseite des Spiels hat Cryptic Studios nun das System hinter dem neuen Item-Typ erläutert.

Mit dem Release von “Shadowmantle” werden Spieler ab Level 20 eine neue Quest erhalten, die sie auf die Suche nach einem mächtigen Gegenstand schickt. Als Belohnung können die Neverwinter-Helden aus drei verschiedenen Artefakten wählen. Jedes dieser Artefakte verbessert die Attribute des Charakters und bringt eine bestimmte Kraft mit sich.

Die Kräfte unterscheiden sich je nach Art des eingesetzten Artefaktes. So gibt es Artefakte, die dem Spieler einen Flächen-Debuff und -schaden gewähren, den Schaden gegen ein einzelnes Ziel verstärken oder einen Händler herbeizaubern, der sie außerhalb der Kämpfe mit Heiltränken und anderen Gegenständen versorgt und ihnen die nicht benötigte Beute aus dem Dungeon abkauft.

Artefakte, die im primären Artefaktplatz platziert werden, können zudem mit der Zeit über das Gegenstandsverbesserungs-System weiter verbessert werden. Im Verlauf des Spiels können verschiedene Artefakte gefunden werden, die Qualitätstufen von ungewöhnlich bis legendär besitzen.

Sobald der eigene Charakter die Stufe 60 erklimmt, kommen zwei zusätzliche sekundäre Artefaktplätze dazu. Hier platzierte Gegenstände steigern allerdings nur die Attribute des Charakters und statten ihn nicht mit einer neuen Kraft aus. Weitere Artefakte können überall in Neverwinter gefunden werden. Zum Start von “Shadowmantle” werden insgesamt sieben verschiedene Artefakte im Spiel sein. Weitere Details zu dem Thema kannst du der offiziellen Webseite des Spiels entnehmen.

Noch nicht bei Neverwinter mit dabei?  » Neverwinter jetzt spielen «


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!