Wie die Entwickler des Online-Rollenspiels Neverwinter nun bekanntgaben, soll das aktuelle AD-Umtausch- und Beute-System durch ein neues ersetzt werden. Dieses wird bald auf dem Neverwinter Preview-Shard zum Testen bereitstehen. Die Macher erklärten die Neuerungen und bitten die Spieler um konstruktives Feedback.

Der Großteil der sehr seltenen Gegenstände (lila) wird von „Bind-on-Equip (beim Anlegen gebunden)“ zu „Bind-on-Pickup“ (beim Aufheben gebunden) geändert. Das betrifft vor allem die meisten epischen Gegenstände der Stufe 60, wie die Siegel-Ausrüstung, die Ausrüstung von Bossen, Items aus dem PvP sowie die Ausrüstung, die durch das Handwerk unter Verwendung von Gegenständen hergestellt wurde, die beim Aufheben gebunden werden.

Beim Anlegen gebunden bleiben alle seltenen Rang 4-Gegenstände (Level 1-59), die meiste handwerklich hergestellte Ausrüstung und spezielle seltene Beute von den End-Game-Bossen. Vor dem Patch erbeutete Ausrüstungsgegenstände sind laut den Devs nicht von der neuen Bind-Mechanik betroffen und bleiben wie sie sind.

Die Entwickler vollen zudem ein neues Umtausch-System einführen, dass es den Spielern ermöglicht, Beute aus den Dungeons gegen AD-Belohnungen bei einem NPC in Protector’s Enclave einzutauschen. Wann diese Änderungen auf dem Test-Server oder gar auf dem Live-Server aufschlagen, ist derzeit noch nicht bekannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Neverwinter: Neues AD-Umtausch- und Beute-System angekündigt"

Schick hoffe gibt was sinnvolles, ich habe so viele ADs ich bin schon ordentlich dabei den Echtgeld Shop leer zukaufen. Aber da man ja noch nicht mal weiß wann das kommt kann ich da wohl noch ein bisschen abwarten. 🙂