Aktuellen Meldungen zufolge plant der US-Publisher Electronic Arts einige Mitarbeiter des im Jahre 2011 gegründeten internen Entwicklerstudios Ghost Games zu entlassen. Die Entwicklerschmiede hat dieses Jahr mit Need for Speed: Rivals ihren ersten Titel abgeliefert. Laut EA befindet man sich derzeit in einer Konsultationsfrist für einige Positionen innerhalb des Studios.

Einem Bericht des Online-Portals Polygon zufolge arbeitete Ghost Games bereits am nächsten Need for Speed Projekt, das nun vorerst auf Eis gelegt wurde. Den Vollzeitangestellten ließ man laut Polygon die Wahl, entweder die Kündigung anzunehmen oder weiterhin beim Publisher zu bleiben und das Team von Visceral Games, das vor allem für seine Dead Space-Reihe bekannt ist, bei ihrem neuen Projekt zu unterstützen.

Visceral Games soll gerüchteweise aktuell an einem neuen Battlefield-Ableger werkeln, der auf den Titel Battlefield: Havana hören und die Arbeit der Polizei in den Vordergrund rücken soll. Der Release des Titels soll angeblich noch in diesem Jahr erfolgen. Offiziell bestätigt wurde das Projekt seitens Electronic Arts bisher noch nicht.

Ein Sprecher des Unternehmens hat sich zwar nicht zu den Gerüchten geäußert, bestätigte jedoch, dass man sich aktuell in einer Konsultationsfrist für einige Positionen innerhalb des Studios befindet. Die Konsultationsfrist ist bei bevorstehenden Massenentlassungen üblich und soll den Arbeitnehmern die Möglichkeit geben, eigene Vorschläge für alternative Maßnahmen beim Arbeitgeber einzureichen, bevor es zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Wie viele Mitarbeiter am Ende ihren Schreibtisch werden räumen müssen, ist bisher noch nicht bekannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche