Das Fantasy-MMORPG AionBei Entwickler und Publisher NCsoft befinden sich derzeit offenbar zwei neue Projekte in Planung, die auf die neue Technologie der Unreal Engine 4 von Epic Games zurückgreifen werden. Bei den beiden Projekten soll es sich Gerüchten zufolge um die beiden Online-Spiele Lineage 3 und AION 2 handeln. Für beide Projekte plant der Publisher ein hohes Budget und mehrere Jahre Entwicklungszeit ein.

Wie die Webseite This is Game berichtet, hat NCsoft einen Vertrag mit Epic Games für zwei neue Onlinespiele unterzeichnet. Dass es sich bei den beiden Projekten tatsächlich um Lineage 3 und AION 2 handelt, wollte der Publisher nicht bestätigen, allerdings liegt die Vermutung nahe, nachdem die Entwicklung von Lineage 3 Mitte letzten Jahres aufgrund nicht näher genannter, interner Problemen eingestellt wurde. Die beiden Spiele sollen erst nach dem Release von Lineage: Eternal erscheinen, dass sich derzeit ebenfalls in der Entwicklung befindet.

Die beiden Unternehmen NCsoft und Epic Games verbindet eine langjährige Partnerschaft. Für sein MMO Lineage 2 nutzte der Publisher die Unreal Engine 2, während man beim MMORPG Blade & Soul auf die grafischen und technischen Vorzüge der Unreal Engine 3 setzte.

Nun wird die erfolgreiche Zusammenarbeit auch mit dem Erwerb der Unreal Engine 4 weiter fortgesetzt. Mit jeweils 92,3 Millionen pro Projekt soll das Budget vier Mal höher als bei Aoin und ArcheAge ausfallen. Die Entwicklung wird voraussichtlich zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "NCsoft: AION 2 und Lineage 3? – Publisher lizenziert Unreal Engine 4 für neue Online-Spiele"

Ich mag die Unreal Engine, sie sieht gut aus und ist sehr Ressourcen schonend. Aber gerade bei Tera hat das Spiel gezeigt wo die grenzen liegen, ich hoffe die U4 Engine wird was Auslastungen betrifft besser werden.

Aber ich glaube da muss ich mir keine Sorgen machen in nächste Zukunft ich rechne mit den Spielen nicht in den nächsten 3 Jahren.