Musst du in Zukunft für alle PC-Spiele online sein?

Das Hauptargument, das gegen Browsergames und MMORPGs angeführt wird ist, dass du immer online sein musst. Doch in Zukunft wirst du wohl selbst für Single-Player-Games auf deinem Rechner online sein müssen.

Internetverbindung auch für Single-Player Voraussetzung

Der Spielehersteller Ubisoft plant in allen zukünftigen PC-Spielen eine Internetverbindung vorauszusetzen. Ein Vorteil ist, dass du keine CD/DVD mehr zum Spielen benötigst. Du kannst ein Spiel, laut Ubisoft, auf beliebig vielen Computern installieren, aber zu einer Zeit immer nur von einem PC aus spielen.

Deine Spielstände werden online auf den Servern von Ubisoft gespeichert. Bei jedem Speichervorgang werden deine Spielstände zum Server geschickt und bei jedem Spielstart von dort abgefragt. Sollte deine Internetverbindung während dem Spielen abbrechen, pausiert das jeweilige Game.

Interessant ist die Frage, wie es dann um den Weiterverkauf gebrauchter Games stehen wird. Da die jeweiligen Spiele an deinen Ubisoft-Account gebunden sind, ist dies scheinbar nicht mehr möglich. Der amerikanische Blog RockPaperGunshot schreibt:

This new DRM also prevents the option to resell your game. There are implications here.

Gut oder Böse?

Auf der einen Seite ist es schön, sich nicht mehr um ein Backup seiner Savegames bemühen zu müssen. Theoretisch kannst du auch von jedem Rechner aus spielen, solange du Internetzugang hast.

Auf der anderen Seite wirkt das wieder sehr einschneidend. Von World of Warcraft (und anderen MMORPGs) und Browsergames sind wir es gewohnt. Da ist es nun mal unumgänglich. Aber bei gewöhnlichen Single-Player-Games permanent mit dem Server des Herstellers zu kommunizieren ist gewöhnungsbedürftig. Vielleicht ist die einzige Motivation weiter gegen Raubkopierer vorzugehen?

Wie siehst du das? Fluch oder Segen?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "Musst du in Zukunft für alle PC-Spiele online sein?"

ein weiterer versuch bill gates vom seinem Thron zu stoßen. es geht wie immer nur ums geld.

das ziel ist game on demand, das du für jedes vef****** starten deines computerspiels geld bezahlst.

schönen dank, ich hoffe die breite masse wird hier intelligent reagieren mit kaufzurückhaltung bei solchen games!!! ich seh nicht ein, dass ich in 5 jahren 60€ für den kauf zahle und dann für jedes starten einen weiteren € und in china hat einer die datei gesaugt (die finden mehr wege als einem lieb ist) und 30 millionen spielen es illegal… das seh ich überhaupt nicht ein… nur Original-CD ist legal 😛

Für jedes Starten einen Euro zahlen zu müssen wäre mega dreist. Aber immerhin wären dann die Server nicht überlastet, weil jeder viel weniger spielt. 😉

also, ich finds gar nicht so schlecht, vor allem weil man dann auf lange sicht keinen eigenen high end pc mehr braucht, weil das spiel auf deren server läuft und du nur noch das bild empfängst. auf der anderen seite sehe ich zwei punkte, wo ich sage: hmmmmm … 1. was mache ich in nem dorf, 100 km von der nächsten stadt entfernt wo ich grade seit 2011 mit dsl 1000 rechnen kann oder sowas… und 2. glaube ich nicht das sich das rechnet für ubisoft…

Mich stört es in so fern, als das ich meine Spiele (wegen nichtvorhandener Flat) auch gerne Offline Spielen möchte. Ich sehe nicht ein, zusätzlich zum Kaufpreis des Spieles auchnoch Internetgebühren bezahlen zu müssen.