Bereits im August dieses Jahres werden Mojang und 4J Studios die Bauklötzchen-Sandbox Minecraft auch für die beiden Next Generation-Konsolen von Sony und Microsoft portieren. Mit dem nahenden Release werden immer mehr Details offenbart. Nun ließen sich die Macher via Twitter auch konkrete Infos zu der technischen Umsetzung der Next-Gen-Fassung entlocken.

Wie die Entwickler auf Anfragen ihrer Follower hin verrieten, wird Minecraft sowohl auf der Xbox One als auch auf der PlayStation 4 in nativer 1080p-Auflösung und mit flüssigen 60 Frames pro Sekunde spielbar sein. Damit bestätigten die Entwickler das, was der Großteil der Spieler sowieso bei einer Next-Gen-Umsetzung erwartet hätte. Alles andere wäre angesichts der eher schlichten Grafik mehr als seltsam.

Auf den neuen Konsolen wird der Titel, wie 4J Studios bereits in der Vergangenheit berichtete, leider auch keine unendlichen Welten, wie etwa auf einem PC, bieten, doch werden diese immerhin größer, als noch auf den alten Geräten, ausfallen. Besitzer der alten Konsolen-Umsetzung werden zudem die Möglichkeit haben, für einen kleinen Obolus von 4,99 Euro auf die Next-Gen-Fassung umzusteigen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche