Dass das Einfallsreichtum der Minecraft-Community keine Grenzen kennt, dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein. Ob die USS Enterprise, die Titanic, die Hauptstadt King´s Landing aus Game of Thrones oder das komplette Azeroth aus World of Warcraft, kein Projekt ist den kreativen Pixelschubsern zu ambitioniert. Nun wurde auch die Landschaft von Großbritannien nachgebaut.

Das Mammut-Projekt wurde von Joseph Braybook, einem Praktikanten der britischen Behörde Ordnance Survey, realisiert. Ordnance Survey ist einer der größten Kartenhersteller des Vereinigten Königreichs und beschäftigt sich somit auch mit der Landvermessung Großbritanniens.

Die 222.000 Quadratkilometer große Landkarte in Minecraft wurde mit Hilfe der kostenlosen Software OS OpenData aus insgesamt 22 Milliarden einzelnen Blöcken gebaut und gehört somit zum größten Projekt, was je in dem Klötzchenspiel umgesetzt wurde.

Graham Dunlop, OS Innovation Lab Manager bei Ordnance Survey, zeigte sich stolz über die Leistung des Praktikanten. “Wir glauben, dass wir die größte Minecraft-Welt erschaffen haben, die je basierend auf den Daten der realen Welt erbaut wurde.”

Wer sich die Karte näher anschauen möchte, kann das 3,6 GB große Paket von der Ordnance Survey Webseite herunterladen. Allerdings sollte man über 5 GB freien Festplattenspeicher und mindestens 4 GB Arbeitsspeicher verfügen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche