Wie bereits bekannt ist, arbeitet der Redmonder Soft- und Hardwarehersteller Microsoft aktuell an einer neuen Sprachsteuerung, die schon bald zum Kerndienst der Benutzeroberfläche von Windows-PC, Xbox One und Windows-Phone werden soll. Der persönliche Assistent wurde nach der KI aus der Halo-Spielreihe getauft und wird unter dem Namen “Cortana” veröffentlicht.

Wie man einem Bericht von ZDNet entnehmen kann, hat Microsoft große Pläne mit der Sprachsteuerung. Cortana soll mehr werden als nur eine App, mit Hilfe derer die User mit ihren Handys, Konsolen oder dem PC interagieren können. In Zusammenarbeit mit Satori, einer Technologie für maschinelles Lernen, soll ein lernfähiges, cloudbasiertes System erschaffen werden, das laut Microsofts CEO Steve Ballmer über fast magische Fähigkeiten verfügt.

„Unsere Benutzeroberfläche wird tief personalisiert sein, basierend auf der fortgeschrittenen, fast magischen Intelligenz in unserer Cloud, die im Laufe der Zeit mehr und mehr über die Menschen und die Welt lernt. Unsere Shell wird von Haus aus alle unsere wesentlichen Dienste unterstützen und wird großartig darin sein, nahtlos auf die Fragen der Leute zu reagieren und sogar zu erahnen, was die Leute brauchen, bevor sie danach fragen müssen“, so Ballmer.

Einen konkreten Release gibt es für die Sprachsteuerung bisher noch nicht. Den kompletten Artikel zu dem Thema kannst du auf der Webseite von ZDNet lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Microsoft: Sprachdienst “Cortana” soll sogar die Wünsche der Nutzer erahnen können"

Goil dann weiß ja MS bald alles über mich, nach dem NSA Ding brauch ich sowas ganz sicherlich nicht. Nette Idee aber das ein Programm von MS weiß was ich mir wünsche, macht mir eher angst als es mich freut.