Microsoft - LogoDer Redmonder Soft- und Hardwarehersteller Microsoft werkelt aktuell offenbar an einem eigenen Streaming-Dienst. Aktuellen Meldungen zufolge hat das Unternehmen während einer internen Konferenz einen frühen Prototypen getestet. Dabei wurde der Ego-Shooter Halo 4 direkt von der Cloud auf den PC und Windows Phone gestreamt, ohne dabei Latenzprobleme oder Lags aufzuweisen.

Laut dem Online-Magazin The Verge kam bei dem Test ein Low-End-Hybrid-PC zum Einsatz, auf dem das Spiel absolut flüssig dargestellt wurde. Microsoft schaffte es zudem, die Latenz auf einem Nokia Lumia 520 auf nur 45 Millisekunden zu reduzieren. Gespielt wurde mit einem Xbox Controller, der mittels Zubehör an das Smartphone angeschlossen wurde.

Mit dem neuen Service möchten die Redmonder offenbar eine eigene Möglichkeit schaffen, Spiele auf Windows-Geräte zu streamen und damit eine Antwort auf Sonys Partnerschaft mit dem Streaming-Dienst Gaikai zu liefern. Gaikai soll bereits im kommenden Jahr für die PlayStation 4 verfügbar werden und das Streamen von PlayStation 3-Titeln auf Sonys Next Generation-Konsole, das Handheld PS Vita und die Media-Box PS-Vita-TV erlauben. Wann Microsoft seine Alternative zu Gaikai offiziell vorstellen wird, ist nicht bekannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!