Wie bereits bekannt ist, wird Snake in Metal Gear Solid V: The Phantom Pain auf seinen Missionen von verschiedenen Begleitern unterstützt. Neben der leicht bekleideten Scharfschützin Quiet wurde auf der diesjährigen Tokyo Game Show in Chiba auch der Wolf “Diamond Dog” als Begleiter vorgestellt. Nun haben die Macher weitere Details zu den KI-Kameraden enthüllt.

Wie der Serienschöpfer Hideo Kojima verriet, liegt die “Nacktheit” von Quiet in einer “Schwäche” begründet, die sich im Verlauf des Spiels offenbaren wird. Als Begleiterin wird Quiet für Snake die Umgebung auskundschaften, Feinde markieren oder ihm im Kampf Deckungsfeuer geben. Spieler werden zudem die Möglichkeit haben, Ziele für Quiet zu bestimmen, die sie erledigen soll.

Das Verhältnis zwischen Hauptcharakter und den Begleitern soll laut Kojima ein wichtiger Aspekt im Spiel sein. So wird man Quiet beispielsweise erst auf eine Mission mitnehmen können, wenn man zu ihr eine gewisse Bindung aufbaut. Wird die Bindung mit der Zeit stärker, verbessern sich auch die Fähigkeiten der Begleiter.

Im Spiel werden die Begleiter völlig optional sein. So wird man das komplette Spiel auch ohne sie durchspielen können, allerdings wird man dann auch auf die Nebenhandlungen, die diese mit sich bringen, verzichten müssen.

Im Verlauf der Missionen können manche Begleiter auch sterben. Dazu gehört neben dem Pferd auch Diamond Dog. Dies wird zwar keine Auswirkungen auf die Haupthandlung haben, allerdings wird der Tod dieser Begleiter endgültig sein. Weitere Details zu dem Thema findest du hier.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche