Erst am gestrigen Freitag erblickte Metro: Redux offiziell das Licht der Welt erblicken wird, die Mannen von 4A Games sind aber offenbar bereits mit ihrem nächsten Projekt beschäftigt. Im Zuge eines aktuellen Interviews hat der Studio Chief Technical Officer Oles Shishkovstov schon mal ein paar erste Details zu dem geplanten Titel verraten.

So soll das neue Spiel laut Shishkovstov, anders als die bisherigen Metro-Ableger, mit einer offeneren Welt aufwarten und etwas „sandboxartiger“ ausfallen. Trotz dieser Änderung soll die Geschichte jedoch immer noch stark im Vordergrund stehen. Weitere Details dazu wollte der CTO jedoch noch nicht preisgeben.

Dafür ging er auf den technischen Teil ein und merkte an, dass man zwar bei Metro 2033 und Metro: Last Light auf den Next Generation-Konsolen die 60 Frames bieten konnte, beim nächsten Spiel dürfte es aufgrund der offeneren Welt aber eher auf 30 Bilder pro Sekunde hinauslaufen. “Genau genommen wollen unsere Designer für das nächste unangekündigte Projekt mehr von allem haben (wie üblich) und möglicherweise werden wir dabei die 30 FPS anpeilen”, so der Macher.

Ob es sich bei dem neuen Titel um einen dritten Metro-Teil handelt, hat Shishkovstov leider nicht erwähnt. Hier werden wir wohl oder übel auf die offizielle Ankündigung warten müssen. Sobald die Entwickler weitere Details zum Spiel verraten, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche