Metro: Redux - Ingame-Footage

Metro Redux: Diese Auflösung und Framerate bieten die Next-Gen-Versionen

Nachdem 4A Games und Deep Silver erst kürzlich den Release-Zeitraum für das kommende Komplettpaket Metro: Redux auf Sommer 2014 eingegrenzt und die Fans mit einem neuen Trailer beglückt haben, folgen nun die obligatorischen Details zur Auflösung und der FPS-Rate der beiden Next-Gen-Umsetzungen. Wie gewohnt hat die PlayStation 4-Version einen leichten Vorteil.

Noch in diesem Sommer werden die Metro-Fans erneut die beiden Ego-Shooter Metro 2033 und Metro: Last Light in einer überarbeiteten und stark verbesserten Version auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4 erleben können. Über die technischen Vorteile der PC-Fassung muss man nicht wirklich diskutieren, doch wie schlagen sich die beiden Konsolen-Umsetzungen?

Wie der Deep Silver Brand-Manager Huw Beynon kürzlich auf dem PlayStation Blog bekanntgab, werden sich die beiden Konsolen in Sachen Framerate nicht unterscheiden und beide mit flüssigen 60 Frames pro Sekunde über die TV-Bildschirme flimmern.

Einen Unterschied gibt es hingegen bei der Auflösung der beiden Umsetzungen. So werden sich die Xbox One-Käufer erneut mit 900p zufriedengeben müssen, während die PlayStation-Fans in nativer 1080p-Auflösung zocken. Grafisch dürfte das jedoch keinen allzu großen Unterschied ausmachen, so dass die Spieler sich auf beiden Plattformen auf den Release freuen können.