Mit Metro: Last Light hat das Entwicklerstudio 4A Games die Geschichte um den Ranger Artjom abgeschlossen, was allerdings noch lange nicht das Ende der Spielreihe bedeutet. Wie der deutsche Publisher Deep Silver vor Kurzem versicherte, will man definitiv noch weitere Titel im Metro-Universum produzieren. Die zukünftigen Ableger sollen zudem zugänglicher werden.

Zukünftige Ableger sollen ein breiteres Publikum erreichen

Dass Deep Silver nach dem Erwerb der Rechte vom insolventen Publisher THQ die erfolgreiche Spielreihe nicht schon im gleichen Jahr wieder einstampft, war abzusehen. Es überrascht daher wenig, dass man bereits weitere Ableger der Spielserie plant.

„Ich bin sehr froh, dass wir die Marke erworben haben. Obwohl es in diesem Jahr zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt im Spielekalender erschien, erhielt es dennoch viel Aufmerksamkeit. Wir haben auf jeden Fall die Absicht, diese Marke weiter fortzuführen und als nächsten Schritt wollen wir sie zugänglicher gestalten, um ein breiteres Publikum zu erreichen”, sagte Deep Silver CEO Dr. Klemens Kundratitz im Gespräch mit dem Online-Magazin Joystiq.

Autor Dmitry Glukhovsky soll erneut mitwirken

Um eine Fortsetzung realisieren zu können, muss sich Deep Silver zunächst allerdings noch um die Buchlizenz bemühen, was laut Kundratitz jedoch kein großes Problem darstellt. Die Rechte befinden sich im Besitz des Autors Dmitry Glukhovsky der als Fan der Spielreihe bereits in der Vergangenheit gerne an der Entwicklung beteiligt war. “Er ist ein wichtiger Faktor und hat bereits sehr positiv zu der Entwicklung des letzten Spiels beigetragen – ich denke er kann bei allem, was in Zukunft kommt, eine wichtige Rolle spielen”, so Kundratitz.

Wie der CEO gleichzeitig betonte, sei dies keine Ankündigung eines neuen Metro-Spiels. Es soll lediglich klar machen, dass Metro ein Teil der Zukunft von Deep Silver ist und man plant, erneut mit 4A Games zusammenzuarbeiten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Metro: Last Light: Deep Silver setzt die Spielreihe fort – Zukünftige Ableger sollen zugänglicher werden"

Hoffen wir mal das die Entwickler es jetzt etwas besser haben. Bei THQ waren ja die Zustände ja echt hart. Aber bin mal gespannt was sie unter zugänglicher verstehen.