Hideo Kojima, der Mastermind hinter dem kommenden Stealth-Action-Adventure Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, hat mal wieder aus dem Nähkästchen geplaudert und ein paar neue Details zur Welt und dem Gameplay verraten. So soll die riesige Landschaft komplett offen und frei nach Wunsch erkundbar sein und auch ihre Vorgehensweise können die Spieler selbst bestimmen.

Eine riesige und offene Welt

In einem Gespräch mit dem Online-Magazin Computer and Videogames hat der Metal Gear Schöpfer Hideo Kojima einige neue Details zu den Features von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain verraten. Die größte Neuerung, die uns mit dem fünften Teil der Spielreihe erwartet, wird wohl die riesige offene Welt sein, die die Spieler nach Angaben des Altmeister frei erkunden dürfen.

“Wie man in dem Trailer sehen konnte, wird The Phantom Pain eine riesige Welt bieten, in der ein Spieler wirklich überall hingehen und verloren gehen kann. Aber für Metal Gear-Fans, die ein lineares Spielerlebnis gewohnt sind, wird es womöglich schwer sein, sich ohne Prolog daran zu gewöhnen”, sagten Kojima. Aus diesem Grund wurde unter dem Titel “Ground Zeroes” eine Art Prolog erschaffen, der die Spieler mit dem Konzept einer offenen Welt vertraut machen soll.

“Ihr könnt euch also Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain als ein großes Spiel vorstellen und innerhalb dessen fungiert Ground Zeroes als der erste Prolog”, erklärt Kojima weiter. “Metal Gear Solid: Ground Zeroes ist daher eine Art Interpretation, um den alten Fans eine sehr kurze, kleinere Ausgabe des ganzen Ausmaßes zu geben. In The Phantom Pain gibt es Echtzeit-Tag-und-Nacht-Zyklen, während sich in Ground Zeroes das Wetter nicht ändert und sich alles Nachts abspielt. Das hilft den alten Metal Gear-Fans, sich an den Gedanken zu gewöhnen, das es nun eine offene Welt ist“.

Verschiedene Spielweisen möglich

Im Spiel selbst können die Spieler es sich aussuchen, ob sie mit gezogener Waffe losstürmen und brachial vorgehen oder sich zum Missionsziel an den ganzen Wachen vorbeischleichen. Beides sei laut Kojima möglich.

“Das ist etwas, was der Spieler zu entscheiden hat. Ob man nun mit gezogener Waffe losgehen oder schleichen möchte, das obliegt allein der Entscheidung des Spielers. Es gibt ein Ziel und man muss hinein und wieder heraus gelangen, doch wie auch immer der Spieler dabei vorgehen will, das kann er selbst bestimmen”, so der Entwickler.

Das komplette Interview kannst du auf der Webseite von Computer and Videogames durchlesen.

Konami hat zudem den Red-Band-Trailer, den man auf der E3 der Öffentlichkeit präsentierte, in einer rund neun Minuten langen Extended Version veröffentlicht. Viel Spaß!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche