Wie bereits seit geraumer Zeit bekannt, wird der Protagonist Big Boss in Metal Gear Solid 5 von dem US-Schauspieler Kiefer Sutherland (Twenty Four, Pompeji) verkörpert. Doch während in “Ground Zeroes” nur die Mimik und die Stimme des Darstellers zum Einsatz kamen, plant der Entwickler Konami für “Phantom Pain” vollständige Motion Capturing Aufnahmen durchzuführen.

Das gab Konamis kreativer Kopf und Serienschöpfer Hideo Kojima im Rahmen eines Interviews in der neuesten Ausgabe des Videospielemagazins GamesTM bekannt.

Man habe die Möglichkeit gehabt, für Ground Zeroes die Stimme und das Gesicht von Kiefer Sutherland zu erfassen, allerdings nicht seine Körperbewegungen, heißt es seitens Kojima. Für das Hauptspiel möchte man diesen Umstand via Motion Capturing ändern. „Wir wollen einen einzigen Menschen haben, der diese drei Dinge ins Spiel miteinbringt und zu diesem Charakter wird”, so Kojima.

Am kommenden Donnerstag, den 20. März 2014, wird mit “Ground Zeroes” der Prolog zu dem später erscheinenden Hauptspiel Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 veröffentlicht. Eine PC-Version wurde seitens Konami bisher nicht bestätigt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche