Bereits im kommenden Monat wird Konami mit Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes einen Prolog zum später erscheinendem Hauptspiel “The Phantom Pain” veröffentlichen. Bekannterweise werden beide Titel Teil des PlayStation 4-Upgrade-Programms sein. Wie Konami nun bestätigte, wird man auch die Spielstände der PlayStation 3-Version auf die PlayStation 4 übertragen können.

Das gaben die Macher vor Kurzem auf der offiziellen Webseite des Unternehmens bekannt. Wer also ab dem 20. März 2014 eine PlayStation 3-Version von Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes erwirbt und später möglicherweise auf die PlayStation 4-Fassung umsteigt oder mit dem Release von The Phantom Pain auf Sonys Next Generation Konsole weiterspielen möchte, muss sich um seine Spielfortschritte keine Sorgen machen.

Das ist vor allem deshalb wichtig, weil die Spielergebnisse aus Ground Zeroes für das Hauptspiel noch von Bedeutung sein werden. Ob das Ganze auch für die beiden Microsoft-Konsolen gilt, ist bisher noch nicht bekannt. Sobald Konami diesbezüglich konkret wird, werden wir dich darüber informieren. Einen Termin für Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain gibt es bisher noch nicht. Wie Konamis Mastermind Hideo Kojima bereits im Vorfeld durchblicken ließ, wird der Titel kommen “wenn es mehr PS4-Besitzer gibt”.

 


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes: PS3- und PS4-Spielstände untereinander kompatibel"

Saubere Sache, ich fürchte nämlich dass das auf mich zutreffen wird. GZ wird bei mri erstmal auf der PS3 geholt und gespielt und dann wenn das Hauptspiel kommt wird wohl eine PS4 bei mir stehen. 🙂