Charaktere in Mass Effect 3Die Ermittlungen zum Massaker am 14. Dezember 2012 in einer Grundschule im US-Bundesstaat Connecticut laufen weiterhin auf vollen Touren. Die Motive des Täters sind noch unklar und die Menschen reagieren mit Trauer und Wut auf die Geschehnisse. Diese Wut richtete sich nun unerwartet im sozialen Netzwerk Facebook gegen das Spiel Mass Effect und seine Entwickler.

Einige wütende Facebook-Nutzer hatten das angebliche Profil des Täters ausfindig gemacht und dort unter anderem auch ein „Gefällt mir“ für das Spiel Mass Effect aus dem Hause Bioware entdeckt. Daraufhin wurde die Facebook-Seite der Entwickler mit zahlreichen Anschuldigungen und verbalen Angriffen konfrontiert. „Bannt das Spiel und die Entwickler, die solche Krankheiten erschaffen“, hieß es unter anderem in den Meldungen.

Wie sich mittlerweile herausstellte, gehörte der besagte Facebook-Account nicht dem Täter Adam Lanza, sondern seinem Bruder, Ryan Lanza, der nach Aussagen der Polizei kaum familiären Kontakt zum Täter hatte. Inzwischen haben sich auch einige Fans auf der Facebook-Seite des Entwicklers zu Wort gemeldet und ihre Unterstützung zugesichert.

Das ist nicht der erste Amoklauf in der Geschichte der USA. Wie nach jedem Amoklauf in der Vergangenheit, wird erneut über die Verschärfung des liberalen Waffengesetzes debattiert. Bis jetzt blieben jedoch jegliche Forderungen in diese Richtung erfolglos.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Mass Effect: Schuld am Amoklauf in den USA? – Falschinformation führt zu Shitstorm"

"Seufz" Hachja der wütende und hirnlose Pöbel der vor Aktionismus nur so strotzt. das was dort passiert ist ist tragisch und ich möchte mir die Trauer und Wut der Leute gar nicht vorstellen. Aber anstelle die Wut und die Trauer für was sinnvolles zu nutzen nämlich um die Debatte von laschen Waffengesetzen (Aks fürs alle!) oder vielleicht um Soziale Missstände aufzudecken und zu beheben. Wird ein Sci-Fi Spiel wo die Menschheit ums überleben kämpft und der Hauptprotagonist sogar Kinder verteidigt halb niedergebrannt.

Fassen wir zusammen:
1. Der Name des FB Besitzers ist ein anderer als der des Mörders und man kommt nicht auf die Idee das es sich wirklich um eine andere Person handeln könnte? Mein Namen gibt es 2 mal noch auf FB da muss man ja schon Angst haben wenn einer der Personen Misst baut.
2. Hätte man sich nur 1 Minute mit dem Spiel beschäftigt wäre ein aufgefallen dass das Spiel auch nicht mal im entferntesten mit diesen grausamen Morden zu tun hat. Weder Geschichte, noch Zeit, noch Waffen, noch Sinn des Spiels.

Um mal Tommy Lee Jones zu zitieren: "Ein Mensch ist intelligent, aber ein Haufen Menschen sind dumme hysterische gefährliche Tiere."

Traurig,das so etwas passiert, ich hätte BF3 verstanden oder CoD (selbst das hätte ich nicht verstanden) aber Mass Effect? Das Spiel hat sowenig mit dem Amoklauf zu tun wie Pac Man dir beibringt dich ordentlich zu ernähren :\

keine frage es ist traurig was da passiert ist,aber warum soll ein videospiel schuld sein.
wenn man schuldige sucht dann das amerikanische waffengesetz oder die psychisch gestörte person die zu so etwas fähig ist und die umstände unter der so eine person lebt oder aufgewachsen ist.
und dann kommt wieder so eine blöde rede von obama wo er sagt er will das waffengesetz verschärfen was er aber ohnehin nicht tut.