Neben zahlreichen Entwicklern und Publishern war auch Electronic Arts‘ Tochterfirma BioWare auf der diesjährigen PAX East in Boston anwesend. Am Ende der Präsentation haben die Entwickler sich in einer AMA-Runde den Fragen der Besucher gestellt und dabei ein paar Infohappen zu dem kommenden Sci-Fi-Rollenspiel Mass Effect 4 verraten. Wirklich konkret wurde man allerdings nicht.

Eine der Fragen drehte sich um die gleichgeschlechtliche Beziehungen im Spiel. Ob diese auch in Mass Effect 4 möglich werden, konnten die anwesende Autorin Cathleen Rootsaert und der Art Director Joel MacMillan nicht klar bejahen. „Das können wir noch nicht verraten, aber ich sage einfach, dass die Inklusivität bei BioWare groß geschrieben wird. Also, wir tun unser Bestes”, sagte Rootsaert.

Zudem wurden die beiden Entwickler nach den Plattformen gefragt, für die Mass Effect 4 geplant ist. Doch auch hier bekamen die Fans eher eine ausweichende Antwort, auch wenn Macmillan eine mögliche Umsetzung für die beiden Next Generation Konsolen von Sony und Microsoft nicht ausschloss. „Es ist etwas schwierig, sich offiziell dazu zu äußern, aber meiner Meinung nach sieht die vierte Generation [Xbox One und PlayStation 4] ziemlich fantastisch aus und Mass Effect ist ein fantastisch aussehendes Spiel“, so der Macher.

Das neue Mass Effect wurde bereits im Oktober 2012 offiziell angekündigt. Handfestes Bild- oder Videomaterial haben die Entwickler leider bisher noch nicht präsentiert. Gut möglich, dass wir auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo in Los Angeles erste Eindrücke von dem Spiel bekommen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!