Mass Effect 3 - Leviathan-DLC Ende AugustMac Walters, der Autor hinter Mass Effect 3, hat sich im Rahmen eines Interviews zur Hauptfigur Commander Shepard geäußert und noch einmal bestätigt, dass die Rückkehr des beliebten Protagonisten der Trilogie für Bioware definitiv nicht mehr in Frage kommt. Auch wird man keinem anderen Charakter, der Shepard auf seinen Missionen begleitete, im neuen Ableger begegnen.

Nachdem es bereits eine ganze Weile nichts Neues mehr über den vierten Teil der Mass Effect-Reihe zu berichten gab, meldete sich nun der verantwortliche Autor Mac Walters zu Wort, um mit dem Online-Magazin Eurogamer ein wenig über das Spiel zu plaudern. Neues hatte er zwar nicht zu berichten, aber er bestätigte zumindest erneut, dass die Fans sich in Mass Effect 4 definitiv auf einen neuen Protagonisten einstellen sollten.

„Ich kann nicht ins Detail gehen, aber die Idee dahinter ist, dass wir uns darauf geeinigt haben, eine Geschichte zu erzählen, die sich nicht auf die Geschehnisse rund um Shepard bezieht, welcher Art auch immer“, sagte Walters.

„Das ist etwas, was wir bereits vor einer ganzen Weile beschlossen haben”, so der Macher weiter. “Aber eines der wichtigsten Dinge ist, dass es ein Mass Effect sein muss. Es kann sich nicht wie ein Spin-off anfühlen. Es muss sich in seinem Herzen und in seinem Kern wie ein Mass Effect-Titel anfühlen, nur eben ohne Shepard oder seine speziellen Begleiter.“

Welcher Hauptprotagonist den Entwicklern vorschwebt, hat Walters leider nicht verraten, jedoch ließen die Macher bereits im November vergangenen Jahres durchblicken, das man auch einer außerirdischen Rasse gegenüber nicht abgeneigt wäre. Der neue Charakter soll zudem mehr werden als ein weiterer Shepard-Verschnitt. Wir bleiben gespannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!