Mario und Luigi - Dream Team BrosMario und Luigi sind Kult und seit so vielen Jahren und in so vielen Abenteuern dermaßen erfolgreich, dass sie ihre Gegner doch eigentlich im Schlaf besiegen müssten. Und genau das versuchen sie in ihrem neuesten Spiel zu beweisen: Am 12.07.2013 erscheint Mario & Luigi: Dream Team Bros. für die mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie, in dem die beiden Brüder eine Insel nahe dem Pilzkönigreich und in die tiefsten Tiefen von Luigis Träumen eintauchen.

Der vierte Teil der Rollenspiel-Serie Mario & Luigi beginnt mit einer mysteriösen Einladung: Prinzessin Peach und ihre Begleitung werden zusammen mit Mario und Luigi zu einer Besichtigungstour auf die geheimnisvolle Insel La Dormita gebeten. Ihr Gastgeber ist der ebenso geheimnisvolle Dr. Schlummermehr.

Doch nach einem freundlichen Empfang, bei dem der Doktor allerdings durch Abwesenheit glänzt, nehmen die Dinge eine böse Wendung: Prinzessin Peach wird entführt und in einer Traumwelt gefangen gehalten. Mit dem Kidnapper feiert ein neuer Widersacher sein Debüt in der Serie: Der gespenstische Fledermaus-König Antasma.

Um diesen zu besiegen und – natürlich – die Prinzessin zu befreien, muss Mario ihnen in die Traumwelt folgen. Das geht aber wiederum nur über die Träume des schlafenden Luigi, dessen Gehirn auf der selben Wellenlänge schwingt wie die Hirne der Einwohner von La Dormita. Im steten Wechsel zwischen Luigis Träumen und der realen Welt müssen die beiden Brüder Rätsel lösen und zahllose Gegner bekämpfen. Obendrein bekommen sie es mit Geschöpfen aus Luigis eigener Imagination zu tun.

Mario & Luigi: Dream Team Bros. bietet laut Nintento ein für klassische Rollenspiele typisches Levelsystem. Wer einen Kampf gewonnen hat, erhält zum Beispiel Erfahrungspunkte, Gesundheitspunkte oder mehr Power. Dazu kommen wieder eigene, serientypische Belohnungen wie die Brüder-Punkte, die für Spezialattacken benötigt werden, und der BART, der Marios und Luigis Chancen erhöht, in einem Kampf den entscheidenden Treffer zu landen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!