Tomasz Gop, der aktuell beim Entwicklerstudio Deck 13 als Executive Producer für das kommende Rollenspiel Lords of the Fallen seine Brötchen verdient, hat sich in einem aktuellen Interview zu den häufigen Vergleichen mit From Softwares Souls-Reihe geäußert. Wie der Macher dabei verriet, hatte er zeitweise sehr mit diesen Vergleichen zu kämpfen.

„Ich hatte eine recht harte Zeit vor rund einem Jahr, oder sogar darüber hinaus“, sagte der Entwickler in einem Gespräch mit Digital Spy. „Es ist ein harter Start für einen Entwickler, wenn man so stark mit etwas in Verbindung gebracht wird, auch wenn es etwas ist, das eine großartige Inspiration ist.“

“Gleichzeitig sagte ich mir aber eines Tages: ‘Hey Mann, du musst loslassen. Was auch immer die Leute denken, stell sicher, dass es kein Abklatsch wird, es wird keine schlechte Inspiration sein’ und seitdem schlafe ich um einiges besser.“

„Ich habe noch nie gehört, dass die Leute sagen, dass man das Spiel komplett kopiert hat, was für mich gut genug ist. Es gibt jede Menge Inspirationen in diesem Spiel – und jeder kann das sehen – und ich werde das nicht verstecken”, so der Macher.

Wie Gop zudem erklärt, bezieht Lords of the Fallen seine Inspirationen sowohl aus Prügelspielen wie Tekken oder Street Fighter, als auch aus der Souls-Reihe und man möchte diese Elemente, welche die Spieler leiden lassen, richtig umsetzen. Ob das Vorhaben den Entwicklern gelingt, werden wir noch in diesem Jahr selbst auf PC und den Next Generation Konsolen erleben können.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche