SR Comparison New/Current

Gestern Abend ließ Riot die Bombe platzen. Zwar sangen es die Spatzen schon von den Dächern, doch sei gestern haben wir die Gewissheit: Die Kluft der Beschwörer in League of Legends bekommt ein grafisches Upgrade spendiert. Doch wie gut wird es wirklich und… war dies wirklich nötig? Um diese Frage zu beantworten, begeben wir uns zunächst in die aktuelle Kluft der Beschwörer.

Die Kluft der Beschwörer kommt in die Jahre

Ich spiele LoL mit dem sogenannten Farbenblind-Modus. Das liegt nicht etwa daran, dass ich wirklich farbenblind bin, sondern einfach, weil dadurch die Grafik „verständlicher“ ist. Ein paar Beispiele, was ich damit meine. Das erste Beispiel ist die Farbgebung der einzelnen Teams. Dass Blau und Lila gegeneinander kämpfen stört mich, die Farben sind mir zum Teil zu ähnlich, weswegen ich Blau und Rot vom Farbblindmodus auch vorziehe. Hier kämpft eine warme Farbe gegen eine kalte Farbe,  das ist für mich viel besser.

Doch nicht nur das, auch einige Fertigkeiten im Spiel sind wesentlich besser zu erkennen. Mein Lieblingsbeispiel ist die Fertigkeit Gepeinigte Erde von Morgana. Ich finde die Fertigkeit persönlich ohne Farbenblindmodus sehr schwer auszumachen. Also nicht dass ich sie nicht sehen würde, aber es fällt mir schwer zu sagen, wo sie genau endet. Dies wäre zwar heutzutage kein Problem mehr weil ich die Fertigkeit nun zur Genüge kenne, damals half mir der Farbenblindmodus aber immens.

Kurz gesagt: LoL besitzt eine Menge grafischer Problem, mal davon abgesehen davon, dass die momentane Version wirklich nicht mehr hübsch aussieht und man dies besonders sieht, wenn die neuen Champions in der Kluft rumlaufen. Denn die sehen wiederum sehr modern aus, laufen aber vor veralteten Hintergrund.

Nach dem Update: Dschungel-Monster auf dem Siegeszug

Doch kommen wir zur neuen Kluft der Beschwörer. Auch Riot scheint neben den grafischen Leckerbissen einige Probleme in der Grafik ausgemacht zu haben. Mit das erste, was einem auffällt ist, dass die Minions nun Blau und Rot sind und nicht mehr Blau und Lila. Riot scheint also selbst gemerkt zu haben, das Lila hier nicht unbedingt die beste Wahl gewesen ist.

Ein weiterer Punkt sind die Dschungel-Monster. Spieler die schon ihre 100 Spiele und mehr haben, wissen meist, was die einzelnen Dschungelmonster so können und was nicht. Aber gerade für Neulinge ist die Stärke einiger Monster nicht ersichtlich. Besonders der Echsenälteste ist das Monster überhaupt, bei ich als Neuling sagen würde: Mensch der sieht aber gar nicht stark aus!

Des Weiteren fand ich es schon immer komisch, dass der Golem zwei Echsendiener bei sich hatte. Das wollte irgendwie so gar nicht ins Konzept passen. Kurz gesagt, Riot ist sich durchaus bewusst, was die Grafik für einen Unterschied machen kann, um neuen Spieler zu helfen.

Doch auch spielerisch tut sich was, denn alle Monster bekommen nun eine Respawn-Animation! Diese Animation wird jedes Mal abgespielt, bevor ein Monster wieder erscheint. In dieser Zeit ist es nicht angreifbar. Die Animation wird je nach Länge immer 2-3 Sekunden vor dem normalen Respawn abgespuhlt, so dass das Monster pünktlich zum eigentlichen Respawn bereitsteht.

Man glaubt gar nicht was so ein visueller Respawn für Auswirkungen haben kann. Momentan ist es so: Wenn zum Beispiel der Drache wieder erscheint, steht er einfach nur urplötzlich da und die Spieler legen dann sofort los. Wenn man aber sehen kann, wie sich der Drache die Steine hinunterschwingt, kann man sich viel besser für einen Kampf vorbereiten, ein psychologischer Effekt.

Baron und Drache – Endlich wirkliche Gegner?

Apropos Drache, dieser und der Baron werden nicht nur grafisch überarbeitet, sondern sondern auch spielerisch. Die Kämpfe sollen jetzt also spannender werden. Beim Drachen heißt das konkret, dass er neben seinen Autoangriffen einen Feueratem bekommt und eine Feuerexplosion, die von ihm ausgeht. Beim Baron weiß man zwar momentan noch nichts, der soll aber auch anders funktionieren.

Und das ist auch irgendwo nötig. Sind wir ehrlich, beide Gegner haben eigentlich nichts weiter als einen starken Autoangriff und viel Leben. Das mag zwar nicht schlimm sein, schließlich sind wir hier in einen MOBA und nicht in einem MMO, aber ich persönlich würde auf viel Leben und einen starken Autoangriff verzichten, wenn ich dafür einen schnellen aber echt knackigen Kampf erleben darf.

Ich freue mich, dass Riot hier von reinen Fleischmassen mit viel Leben weggehen möchte und die Kämpfe zu einem Erlebnis umwandeln will.

Hübsche Grafik… und sonst so?

Wo wir gerade von der Umwandlung sprechen. Viele Spieler haben nach dem gestrigen Video angemerk,t dass das ganze Spiel wesentlich dunkler ist, jetzt von der Farbgebung her eher an Dota 2  erinnert und LoL sein Grafikmerkmal verloren hat.

Mit dieser Aussage bin ich nicht einverstanden. Der erste Punkt, dem ich widersprechen muss ist, dass das Spiel nun wie Dota 2 aussieht. Ich spiele  Dota 2 neben LoL (561 Stunden laut Steam) und die Farbpallete in Dota ist doch noch etwas anders, ähnlich ja, aber anders. Ich würde sogar eher behaupten, dass die Grafik nun mehr an Dawngate erinnert. Aber selbst wenn dem so wäre, empfinde ich dies als nicht schlimm.

Ein weiterer Punkt, dem ich widerspreche, ist die dunkle Umgebung. Die Lanes scheinen nach dem Video zu urteilen immer noch sehr hell und freundlich zu sein, während scheinbar nur der Dschungel dunkler wurde. Was in meinen Augen viel mehr Sinn macht, im Dschungel bzw. Wald ist es nun mal meist dunkler als außerhalb.

Dem letzte Punkt, dem ich widersprechen muss ist, dass Riot dadurch das Spiel zerstört. Meiner Meinung nach retten sie sogar das Spiel. Denn LoL hat momentan ein Problem: Einige Fertigkeiten (siehe Morgana-Beispiel oben) sind schwer zu entdecken. Besonders auf dem hellen Hintergrund werden einige Effekte sogar von der Umgebung verschlugt, eben weil diese zu hell erscheint. Helle Farben sind nichts Schlimmes, viele Menschen mögen helle Farben mehr als dunkle. In einem Computer Spiel-können aber helle Farben zu einem Balance-Problem werden, was Riot nun versucht zu fixen.

Ich sehe dem Update sehr positiv entgegen und denke, dass Riot, zumindest nach dem Video zu urteilen, vieles richtig macht. Ob sie alles richtig gemacht haben, erfahren wir dann auf dem PBE. Bis dahin werfe doch noch einen Blick auf das Vergleichsvideo oben. Dort vergleicht der YouTuber Diasheno die alte und neue Kluft der Beschwörer.

Was sagst du zur Überarbeitung der Kluft der Beschwörer?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!