LoL: Diana und ihre Fähigkeiten enthüllt

Über eine Woche ist es her, seit Entwickler Riot Games Ehrungen in League of Legends übernommen hat. In einem offiziellen Beitrag sprechen die Entwickler nun über die ersten Ergebnisse dieses Experiments.

Die Ergebnisse seit der Einführung

Die Ehrungen waren der erste Versuch der Entwickler, das Tribunal-System sinnvoll zu ergänzen, um dem negativen Verhalten im Spiel entgegenzuwirken. Nun sprechen die Entwickler über die Resultate dieses Experiments und vermelden bereits jetzt erste positive Ergebnisse. Das System scheint gut zu greifen, denn bereits letzte Woche konnten einige deutliche Veränderungen positiver Art in der Einzelanmeldung für normale und Ranglistenspiele beobachtet werden.

So gingen Meldungen für die negative Einstellung bei den normalen Spiele um 29 Prozent zurück. Bei den Rangspielen waren es 11 Prozent. Die Meldungen für anzügliche Sprache verringerten sich um 35 Prozent in normalen und um 20 Prozent bei den Ranglistenspielen. Bei den Meldungen für Beleidigungen ist ebenfalls eine starke Verbesserung spürbar. So gingen diese in normalen Spielen um 41 Prozent zurück während sie bei den Ranglistenspielen um 17 Prozent abnahmen.

Maßnahmen gegen die Ausnutzung von Ehrungen

Riot Games hat eine Menge Zeit in die Implementierung verschiedener Wege, die Ausnutzung der Ehrungen zu verhindern, investiert. Es wurden fast ein halbes Dutzend an Wissenschaftlern und Statistikern beauftragt, mit den möglichen Modellen zu experimentieren. Dabei wurde die Ehrungen so ausgearbeitet, dass sie ein Muster erkennen. So erkannte das System bereits nach der Einführung der Ehrungen einen Spieler, der in 100 Prozent der Spiele gemeldet wurde, aber dennoch Ehrungen in fast jedem Spiel erhielt. Der offensichtliche Händler wurde somit überführt.

Die Ehrungen analysieren die Interaktionen zwischen den Spielern. Dabei werden sowohl die Spieler, die Ehrungen erhalten, als auch solche, die Ehrungen bekommen, analysiert, um die Qualität dieser Interaktionen zu bestimmen.

Ehrungen von Spielern, mit denen man noch nie gespielt hat, sind dabei mehr wert, als welche, die man von seinen regelmäßigen Mitspielern erhält. Diese Design-Entscheidungen wurden getroffen, um Spieler dazu anzuspornen, sich auch gegenüber einer Vielzahl an unterschiedlichen Spielern und über eine große Menge an Spielen hinweg positiv zu verhalten. „Dies sei die optimale Möglichkeit, um Ehre zu verdienen“, so die Entwickler.

Die implementierten Methoden zur Verhinderung der Ausnutzung des Systems scheinen auch hier gut zu greifen. So wurden nur 0,21 Prozent aller Spieler für das Handeln von Ehrungen gemeldet. 0,63 Prozent handeln aktiv mit Ehrungen und 0,01 Prozent verteilen übermäßige Ehrungen aus unehrenhaften Gründen. Als Konsequenz wurden die Ehrungen dieser Spieler auf Null zurückgesetzt.

Die nächste Phase

Für ehrenwerten Spieler gibt es bereits jetzt mehr Inhalte zu entdecken und Riot Games hat bereits weitere Pläne für die nächste Phase der Ehrungen. „Wir denken, dass dies erst der Anfang der Ehrungsinitiative ist“, so die Entwickler. Den offiziellen Beitrag der Entwickler kannst du auf leagueoflegends.com lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!