Der viel gelobte Puzzle-Platformer Limbo aus dem Hause des Indie-Entwicklerstudios Playdead könnte schon bald auch für die Redmonder Next Generation Konsole Xbox One erscheinen. So wurde der Titel offenbar vom South Korean Game Rating and Administration Committee mit einer Altersfreigabe versehen, wie ein entsprechender Eintrag in dem koreanischen Ratingboard verrät.

Der Indie-Hit Limbo wurde bereits im Juli 2010 als Download-Titel für die Xbox 360 veröffentlicht. Rund ein Jahr später, im April 2011 kam auch die Box-Version in den Handel. Im selben Jahr ist auch eine digitale Version für die PlayStation 3 und Steam erschienen. Bis heute wurde der Titel bereits für PS-Vita, Linux und iOS-Geräte portiert.

In Limbo schlüpfen die Spieler in die Rolle eines namenlosen Jungen, der inmitten eines Waldes am Rande der Hölle aufwacht und sich auf die Suche nach seiner verschwundenen Schwester begibt. Auf seiner Reise muss er zahlreiche Gefahren überstehen, Fallen, Abgründe und Hindernisse überwinden und auch einer monströsen Kreatur entkommen.

Der Titel konnte sowohl die Spieler als auch die Presse begeistern und hat bis heute bereits mehr als 90 Auszeichnungen, darunter für “Bestes Indie-Game” (Spike TV), “Digitales Spiel des Jahres” (Game Reactor) und “Bestes Puzzlespiel” (Gamespot) erhalten.

Wann das Spiel offiziell für die Xbox One angekündigt wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Bestätigung seitens Playdead oder Microsoft Studios gibt es bisher noch nicht. Sobald konkrete Details auftauchen, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News