Kostenlose Browsergames und sonstige Online Games liegen derzeit im Trend. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware e.V., kurz BIU. Vor knapp zwei Wochen berichteten wir bereits darüber, dass rund 14,5 Millionen Deutsche im Internet spielen, 11,3 Millionen davon begeistern sich für Browsergames.

Dass kostenlose Browsergames derzeit angesagt sind und das Bezahlmodell dieser Spiele durchaus angenommen wird, zeigt sich aber auch an den Umsatzzahlen der Spieleentwickler.

Browsergames können in der Regel kostenlos gespielt werden, gegen Echtgeld hat der Spieler jedoch die Möglichkeit, besondere Items oder Hilfsmittel dazuzukaufen. Laut BIU verdreifachte sich im Jahr 2010 die Zahl derjenigen, die diese Möglichkeit im Spiel nutzen und liegt derzeit bei rund 3,2 Millionen. Mehr als jeder dritte Browsergame-Spieler ist also auch bereit, Echtgeld in das Spiel zu investieren!

Diese Zahlbereitschaft spiegelt sich auch in der Bilanz der Unternehmen wieder. So steigerten sich die Einnahmen aus virtuellen Zukäufen von 53 Millionen € im Jahr 2009 auf 73 Millionen € im Jahr 2010. Interessant dabei: Die jährlichen Ausgaben pro Spieler sanken von rund 48 € im Jahr 2009 auf 23 € im Jahr 2010.

Jetzt Browsergames finden


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News