Seit wenigen Tagen ist das Wii U-Spiel Kirby und der Regenbogen-Pinsel bei uns offiziell im Handel erhältlich. Du spielst mit dem Gedanken, dir den Titel zuzulegen, bist dir aber nicht sicher ob sich der Kauf lohnt? Wie gut das Spiel tatsächlich geworden ist und ob es zu den Must-Haves für Nintendos aktuelle Konsolen-Generation zählt, erfährst du hier.

Um was geht es in Kirby und der Regenbogen-Pinsel?

In Kirby und der Regenbogen-Pinsel hängen Kirby und seine Waddle Dee-Freunde gemütlich zusammen ab, doch die Idylle hält nicht lange: Am Himmel öffnet sich ein Portal, durch das die fiese Schurkin Tonia dem Traumland seine komplette Farbe entreißt und es zum Erstarren bringt.

Allerdings ist Tonia nicht die Einzige, die durch das Loch im Himmel ins Traumland gelangt: Auch ein als Eline bekannter magischer Pinsel ist hindurchgerutscht, der als Erstes Kirby und seinen Freunden wieder Farbe verleiht. Und da die kleinen Helden keinem Abenteuer abgeneigt sind, heften sie sich an Tonias Fersen, um die Farbe in ihre Heimat zurückzuholen.

So steuerst du Kirby

Die Steuerung von Kirby erfolgt dabei indirekt: Indem du den Knirps mit dem Touchpen antippst, rollt er vorwärts. Tippt man mehrmals schnell hintereinander, erhöht man die Geschwindigkeit und kann so z.B. durch bestimmte Hindernisse und Gegner durchpreschen.

In allen Leveln kann man zudem Sterne sammeln. Hat man 100 davon eingesackt, erhält Kirby kurze Zeit einen Sternenspurt (wird aktiviert, indem man Kirby mit dem Touchpen lange anklickt), mit dem sich große Hindernisse oder Gegner aus dem Weg räumen lassen, was mit der normalen Geschwindigkeitserhöhung nicht möglich ist.

Weiterhin ist es mit dem Touchpen möglich, Regenbogenseile zu zeichnen, die verschiedene Funktionen übernehmen: Kirby rollt auf diesen entlang, sodass man damit z.B. Hindernisse umgehen,zu ansonsten unerreichbaren Stellen gelangt etc.

Kirby und der Regenbogen-Pinsel - Screenshot 1

Kirby auf dem Regenbogen-Seil

Außerdem fungieren die Seile als Blockade – man kann z.B. Wasserfälle unterbrechen, sodass Kirby durchrollen kann, Pfeile von Gegnern abwehren oder aber Kirbys Rollbewegung stoppen, wenn er mal wieder unkontrolliert durch die Gegend kugelt.

Neben Kirby kann man mit den Seilen auch andere Gegenstände steuern, z.B. eine Metallkugel, mit der man einen Druckknopf betätigen muss, damit Kirby weiter durchs Level flitzen kann. Übrigens lässt sich immer nur eine begrenzte Anzahl von Seilen zeichnen – hier sollte man also immer den Status der Farbleiste im Auge behalten.

Sammlung & Herausforderungen

Neben dem Story-Modus, in dem du dich durch die einzelnen Level kugelst, bietet Kirby und der Regenbogen-Pinsel außerdem Sammlungen und Herausforderungen. Schauen wir uns zunächst die Sammlungen genauer an.

In jedem Level sind mehrere Schatztruhen versteckt, die zum Teil gar nicht so einfach zu bekommen sind. Die gesammelten Truhen können am Ende des Levels geöffnet werden und enthalten Figuren und Musikstücke für die Sammlung. Wer die Sammlung komplett haben möchte, muss also die Augen offenhalten und gespielte Level ggf. mehrfach spielen, um alle Truhen zu finden.

Kirby und der Regenbogen-Pinsel - Sammlung

Figuren-Sammlung

Wer in einem Level ausreichend Sterne gesammelt hat, bekommt zudem eine Goldmedaille, mit der wiederum neue 1-minütige Herausforderungen freigeschaltet werden. In diesen gilt es dann z.B. insgesamt vier Truhen zu bekommen, wobei man pro Truhe nur 15 Sekunden Zeit hat.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche