Kingdoms of Amalur: Reckoning - The VillageSeitdem der Entwickler 38 Studios sich im vergangenen Jahr mit rund 130 Millionen US-Dollar hoch verschuldete und anschließend Insolvenz anmelden musste, liegen die Rechte an den Marken und Assets des Studios bei seinem größten Gläubiger, dem US-Bundesstaat Rhode Island. Dieser zieht nun in Erwägung, die Marken zu veräußern, um zumindest einen Teil der Ausgaben zu decken.

38 Studios mit 130 Millionen US-Dollar Schulden

Der Deal, den 38 Studios und der US-Bundesstaat Rhode Island im Jahre 2010 abgeschlossen haben, versprach für beide Seiten enorme Vorteile: Während die Spieleschmiede mit der 75 Millionen US-Dollar Finanzspritze vom Staat ihr Spiel in Rhode Island entwickeln kann, profitiert „The Ocean State“ von 450 neuen Arbeitsplätzen.

Doch am Ende kam alles anders als geplant. Nachdem der große Verkaufserfolg von Kingdoms of Amalur: Reckoning ausblieb, ging das Entwicklerstudio pleite, musste Insolvenz anmelden und steht nun bei Rhode Island mit rund 130 Millionen US-Dollar in der Kreide.

Potentielle Käufer bereits gefunden?

Um das verlorene Kapital zumindest teilweise zurück zu bekommen, zieht man in Rhode Island die Möglichkeit in Betracht, die Markenrechte an Kingdoms of Amalur: Reckoning und dem abgebrochenen Projekt „Copernicus“ zu verkaufen.

Angeblich soll es auch bereits Interessenten geben. Man weiß allerdings nicht so recht, was die Marken wert sind, wie Richard J. Land, Anwalt aus Providence verriet. “Wer weiß, was es letztendlich wert sein wird”, so Land. “Aber das Interesse an den Assets ist bereits da.” Wer sich für die Markenrechte interessiert, wird leider nicht erwähnt.

Aktuell muss sich 38 Studios mit einer Klage von Rhode Island auseinandersetzen. Der Staat wirft den Entwicklern vor, bereits vor dem Umzug nach Rhode Island gewusst zu haben, dass die 75 Millionen für die Fertigstellung des Rollenspiels nicht ausreichen würden. Von der Klage sind sowohl Firmengründer Curt Schilling als auch die dreizehn Entwickler des Studios betroffen. Die Anhörung in dem Fall findet am heutigen Mittwoch, den 22. Mai 2013 statt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!