Guerrilla Games hat auf der offiziellen Webseite des Ego-Shooters Killzone: Shadow Fall eine Liste mit dem Feedback der Community veröffentlicht. Darin gehen die Macher auf die einzelnen Punkte ein und verraten, welche der gewünschten Verbesserungen und Änderungen umsetzbar wären. Demnach könnten bald auch ein paar altbekannte Multiplayer-Modi ihr Comeback feiern.

Spieler, die auch mit älteren Spielen der Killzone-Reihe vertraut sind, werden in dem aktuellen PlayStation 4-Ableger “Shadow Fall” den einen oder anderen beliebten Modus aus den Vorgängern vermissen. Nach Aussage der Entwickler könnten diese allerdings schon bald wieder ihren Weg ins Spiel finden. Im Detail ist die Rede von dem Assassination-Mode, der sich nach Angaben der Macher bereits in der Entwicklung befindet.

“Wir geben zu – wir haben die Popularität des Assassination-Modus unterschätzt, als wir Killzone: Shadow Fall entwickelten. Die gute Nachricht ist, dass es uns gewiss möglich ist, ihn wieder einzuführen und wir schauen uns aktuell verschiedenen Designs an”, heißt es auf der offiziellen Webseite des Spiels.

Auch haben die Entwickler den Operations-Mode im Auge. Hier schreibt man: “Killzone: Shadow Fall wurde nicht mit einem Operations-Modus im Hinterkopf entwickelt, aber wir werden die Machbarkeit des Ganzen untersuchen.”

Dem Introduce Deathmatch/Free For All Modus erteilten die Macher allerdings vorerst eine Absage: “Killzone: Shadow Fall wurde von der Konstruktion der Karten bis hin zu den Fähigkeiten der Klassen stets mit dem Teamplay im Hinterkopf entwickelt, weshalb wir uns so stark wie möglich darauf konzentrieren möchten. Wir werden diesen Vorschlag trotzdem offen lassen, um zu sehen, wie viel Zuspruch es innerhalb der Community bekommt.”

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche