Wie Eric Boltjes, der Lead Designer hinter Killzone: Shadow Fall, vor Kurzem in einem Interview verriet, wird der kommende Action-Blockbuster den Cliffhanger des Vorgängers nicht auflösen, da sich die Handlung von Killzone: Shadow Fall rund dreißig Jahre nach Killzone 3 abspielt. Zudem soll der neue Titel laut Boltjes einen Neuanfang der Spielreihe darstellen.

Am Ende von Killzone 3 sehen wir zwei Helghaner, die sich vor einer Person verbeugen und diese mit “Willkommen Zuhause, Sir” begrüßen. Wer diese Person ist, blieb allerdings ein Geheimnis. Auf die Frage des offiziellen PlayStation Magazins, ob dieser Cliffhanger in Killzone: Shadow Fall endlich aufgelöst wird, hatte Boltjes für die Fans leider keine befriedigende Antwort parat.

“Um ehrlich zu sein, nein. Im Grunde genommen handelt es sich um dasselbe Universum, aber es sind mittlerweile dreißig Jahre vergangen. Es sind andere Charaktere, andere Vorgeschichten und eine frische Welt”, so der Entwickler.

Den neuesten Teil der Spielreihe betrachten die Macher eher als einen Neuanfang der Serie: “Reboot ist ein großes Wort, aber wir wollten sowohl in die Story als auch in das Gameplay frischen Wind bringen. Selbst in die Grafik. Mit dem Wechsel zur Next-Gen-Plattform hatten wir die Chance, das Killzone-Universum umzugestalten und etwas anderes zu machen.“

Killzone: Shadow Fall wird hierzulande zum Europa-Launch der PlayStation 4, am 29. November 2013, im Handel erscheinen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche