Das Xbox One-exklusive Beat em’ Up Killer Instinct wird laut Microsoft stark von den Features der in die Konsole integrierten Kinect-Kamera profitieren. Das hat Microsofts Creative Director Adam Isgreen im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben. So werden die Spieler durch die Kamera erkannt, wodurch ihre persönlichen Einstellungen sofort aufgerufen werden.

Wer auf eigene Tastenbelegung bei Killer Instinct zurückgreift oder gerne bestimmte Kämpfer spielt, wird mit Kinect eine nette Ergänzung erhalten, die ihm den sofortigen Einstieg ins Spiel ermöglicht.

“Es kennt eure Tastenbelegung und es weiß, wie ihr am liebsten spielst, oder welchen Charakter ihr gerne steuerst. Ihr könnt einfach in das Spiel einsteigen und ‚Start‘ rufen“, erklärte Isgreen. “Das kann es sogar mitten im Kampf. Wenn ich dir den Controller weiterreiche, wird es für dich konfiguriert.”

Laut Isgreen wird man in Zukunft noch viele derartige Elemente in die kommenden Spiele integrieren. “Ich weiß, viele von euch haben Zweifel im Bezug auf die Kinect-Kamera, aber es gibt jede Menge netter Features, die wir damit umsetzen können.”

Weiterhin ließ er durchblicken, dass man zukünftig möglicherweise Online-Turniere veranstalten möchte, die vom integrierten Streaming-Dienst Twich.tv profitieren werden.

Was hältst du davon? Findest du solche Anwendungsmöglichkeiten interessant, oder ist es nur überflüssiger Schnickschnack?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!