The Northerner Soule Symphony No. 1Der US-amerikanische Komponist Jeremy Soule, der den Fans vor allem durch seine Soundtracks zu bekannten Spielen wie The Elder Scrolls 5: Skyrim, Guild Wars 2 oder World of Warcraft: Mists of Pandaria ein Begriff sein dürfte, hat vor Kurzem seine eigene Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gestartet, um sein nächstes Projekt mit Hilfe der Fans zu finanzieren.

The Elder Scrolls: Oblivion, Morrowind, Skyrim, sämtliche Guild Wars- und Harry Potter-Spiele, aber auch Klassiker wie Icewind Dale oder Secret of Evermore finden sich in der langen Liste von Spielen, denen Jeremy Soule seinen musikalischen Stempel aufdrückte. Nun möchte der berühmte Komponist sein nächstes Werk in Angriff nehmen.

10.000 US-Dollar möchte er sammeln, um sein neues Projekt “The Northerner – Soule Symphony No. 1” zu realisieren. Die Kampagne läuft seit knapp einer Woche und hat bereits das vierfache des ursprünglichen Ziels eingenommen. Über 47.000 US-Dollar haben die Fans bereits gespendet und haben noch 24 Tage Zeit, sich an der Aktion zu beteiligen.

Um einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende CD zu geben, hat Soule eine kleine Hörprobe online gestellt, bei der man bereits jetzt den musikalischen Stil des Komponisten heraushört.

Wer mit 15 US-Dollar bei der Kampagne einsteigt, wird eine handsignierte CD von “The Northerner – Soule Symphony No. 1” erhalten. Für 50 US-Dollar Beteiligung kann man sich die CD auch persönlich signieren lassen und mit 100 US-Dollar verdient man sich einen Eintrag im Album unter „Special Thanks“.

Wer sich an der Kampagne gerne beteiligen möchte, sollte Kickstarter einen Besuch abstatten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "Kickstarter: Komponist Jeremy Soule mit eigenem Projekt auf der Crowdfunding-Plattform"

Oha da wird der Herr aber ne Menge zu signieren haben, er tut mit jetzt schon ein bisschen leid. Schließlich ist er ja kein unbekannter und gerade die Skyrim Musik dürften einige noch in Erinnerung haben 😀