Forge of Empires - BildVor wenigen Tagen kündigte InnoGames bereits eine Smartphone-Version von Grepolis für iOS und Android an. Wie der Entwickler heute nun bekanntgab, will man auf der kommenden E3 seine Fortschritte in Sachen Cross-Plattform-Gaming präsentieren. Vorgestellt werden soll neben der Grepolis-App auch die iPad-Version von Forge of Empires.

Sowohl die Grepolis-App als auch die iPad-Version von Forge of Empires harmonieren mit den bereits vorhandenen Browsergame-Versionen. Die Nutzer spielen also auf allen Geräten denselben Account, dieselbe Welt und mit denselben Verbündeten und Gegnern. Beide Apps sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

InnoGames-CEO Hendrik Klindworth ist sich sicher, dass Cross-Plattform-Gaming die Zukunft der Spielebranche ist. „Es ist technisch sehr komplex und herausfordernd dem Spieler jeweils ein perfektes Erlebnis im Desktop-Browser, auf dem Tablet und dem Smartphone zu bieten. Aber denjenigen, die es schaffen, winken neue Potenziale in der Spielerbindung“, glaubt Klindworth.

Das Unternehmen sieht den ambitionierten Cross-Plattform-Ansatz als eine der wichtigsten Säulen seiner Wachstumsstrategie. „Unsere mobilen Apps werden mit den besten mobile-only Spielen mithalten“, sagt Klindworth.

Für den Strategie-Klassiker Die Stämme hat InnoGames bereits Apps für Android-Smartphones sowie für iPhone und iPad veröffentlicht, die jeden Monat bereits mehr als 200.000 aktive Nutzer haben. Darüber hinaus hat InnoGames mehrere Projekte in der Pipeline, die sie von Beginn an Plattform-übergreifend entwickelt werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!