InnoGames entschuldigt sich für missglücktes Update bei Die Stämme

Letzten Dienstag wurde im Strategie-Browsergame Die Stämme das Update auf Version 6.3 eingespielt. Dabei ging jedoch einiges schief. InnoGames hat sich nun für die missglückte Einführung entschuldigt und gibt Veränderungen am Release-Prozess bekannt, die die gleichen Fehler in Zukunft verhindern sollen.

Was ging schief?

Bei folgenden Inhalten kam es nach dem Update zu Problemen:

  • Anti-Multi-Accounting-Funktionalität: Dieses neue Feature sollte u.a. verhindern, dass ein Ziel von Accounts mit der gleichen Internetverbindung angegriffen oder unterstützt werden kann. Die Funktion wurde vorerst wieder deaktiviert, da die Fehlermeldung missverständlich war. Da zunächst nicht klar war, ob es sich um einen Bug handelt, gab es eine 1,5-stündige Angriffssperre. Besitzt du einen Premium-Account, erhältst du als Wiedergutmachung 2 Tage kostenlos Premium.
  • Umstellung des JavaScript-Frameworks von MooTools auf JQuery: Die Änderungen betrafen hier größtenteils das Interface, wo es dann zu kleineren Ungereimtheiten kam, die aber schnell beseitigt werden konnten. Einige User-Scripts wurden jedoch unbrauchbar.

Was ändert sich zukünftig?

Bisher wurden Montags die Welten DE3-6 upgedatet. Da diese Welten nicht so viele Spieler haben, hat dies jedoch nicht genügt. Zukünftig werden nun die Welten DE3-13 und zusätzlich 2 größere Welten ein Update erhalten. Anschließend wird InnoGames 3 Tage warten, um etwaige Fehler besser abfangen zu können, bevor dann alle deutschen Welten aktualisiert werden.

Du kennst Die Stämme noch nicht?

Die Stämme gehört zu den Urgesteinen in der deutschen Browsergame-Szene. Im Mittelalter übernimmst du ein kleines Dorf. Mit den 3 Ressourcen Holz, Lehm und Eisen baust du dann Gebäude und rekrutierst Einheiten. Der Fokus bei im Spiel liegt jedoch klar auf dem Erobern und Plündern benachbarter Dörfer.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!