Heroes of the Storm - Trailer Ork

Seit Kurzem steht offiziell fest, dass Blizzards kommendes MOBA eine weitere Namensänderung durchgemacht hat. Ursprünglich als Blizzard Dota angekündigt, hörte es bis vor Kurzem noch auf den Namen Blizzard All-Stars. Doch auch der ist nun Geschichte, denn seit wenigen Tagen steht fest: Hören soll das Spiel nun auf „Heroes of the Storm“. Nun stellte sich allerdings heraus, dass es ein Spiel mit diesem Namen bereits gibt…

Über die erneute Namensänderung dürfte insbesondere der finnische Spiele-Entwickler Mike Pohjola nicht sehr erfreut sein. Wie das Magazin The Escapist berichtet, brachte der nämlich vor Kurzem ein Table-Top-Brettspiel namens „Heroes of the Storm – Sword of the Great King“ heraus.

„Ich war überrascht zu hören, dass Blizzard sich den Namen in Anbetracht der Tatsache geschnappt hat, dass wir diesen bereits seit einem Jahr benutzen und ein Rollenspiel dazu veröffentlicht haben. Aus meiner Perspektive ist das eine ‚David gegen Goliath‘-Geschichte“, zitiert The Escapist den Entwickler.

Rechtliche Schritte hält Pohjola nicht für ausgeschlossen, da logischerweise nicht beide Unternehmen den Namen nutzen könnten. „Natürlich wäre es das Beste, wenn Blizzard einfach einen anderen Titel für das Spiel wählen würde“, so Pohjola weiter.

Ein solcher Schritt seitens Blizzard ist allerdings fraglich. Wie The Escapist berichtet, hat sich Blizzard bereits die Rechte an Heroes of the Storm in den USA gesichert und auch in vielen Teilen Europas gehören dem Unternehmen die Markenrechte am Namen. Pohjola hält hingegen nur die Rechte an der Marke in Finnland, zusammen mit einem vorher existierenden Anspruch darauf.

Diesen durchzusetzen könnte für den Entwickler angesichts seines gewichtigen Gegners – hochbezahltes Anwalt-Team inklusive – allerdings teuer werden. Wir halten dich natürlich über die weiteren Entwicklungen in dieser Geschichte auf dem Laufenden!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche