Anfang Dezember ging in Blizzards Online-Sammelkartenspiel Hearthstone mit „Goblins gegen Gnome“ die erste große Erweiterung online, nachdem einige Monate vorher bereits das PvE-Abenteuer „Der Fluch von Naxxramas“ einen ersten Schwung neuer Karten ins Spiel brachte. Nun gibt es Gerüchte, dass Blizzard die nächste Erweiterung im April nachschieben könnte.

Quelle dieser Information ist ein angeblicher Activision Blizzard-Insider, der die Infos gegenüber Tae Kim, Redakteur bei Yahoo Finance, preisgegeben hat. Demnzufolge soll sich die Erweiterung dieses Mal wieder mehr auf PvE fokussieren, was nahelegen könnte, dass uns kein vollwertiges Addon wie GvG, sondern vielmehr ein neues Abenteuer erwartet.

Weiterhin verriet der namentlich nicht genannte Insider, dass die Entwickler außerdem an einer 2 vs 2-Version werkeln würden und Hearthstone die optimistischsten Erwartungen übertroffen habe. Auch konkrete Spielerzahlen hatte er parat – offenbar hat das Spiel mittlerweile die 75-Millionen-Spieler-Marke geknackt, nachdem erst im September 20 Millionen erreicht wurden.

Auch zu einigen anderen Blizzard-Titeln äußerte sich die Quelle. So hätten die Verantwortlichen nur geringe Erwartungen an Heroes of the Storm, das nächste StarCraft 2-Spiel sei fertig und warte auf die Veröffentlichung und die Mitglieder des Diablo 3-Entwicklerteams seien abgezogen worden und würden nun an einem geheimen Projekt im StarCraft-Universum arbeiten. Der letzte Punkt wurde von Blizzard allerdings bereits dementiert.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche