ThrallEin Foren-Nutzer hat vor Kurzem eine interessante Entdeckung gemacht: Obwohl Blizzard Hearthstone bereits am 22.03.2013 ankündigte, reichte das Unternehmen in den USA erst am 07.07.2013 eine Markenanmeldung ein. Doch warum hat sich Blizzard so viel Zeit gelassen? Bestand nicht die Gefahr, dass jemand anderes den Markennamen vorher registriert?

Nein, die Gefahr bestand offenbar nicht, denn Blizzard hat bereits am 28.02.2013 eine entsprechende Anmeldung der Marke Hearthstone in Swasiland (kleiner Binnenstaat im südlichen Afrika) eingereicht. Laut Paragraph 44d im US-amerikanischen Markengesetz hatte Blizzard danach 6 Monate Zeit, um auch in den USA einen entsprechenden Antrag einzureichen und das Vorrecht auf die Marke zu haben.

Doch warum ist Blizzard diesen Schritt gegangen und hat sich die Marke zunächst in Swasiland schützen lassen? Laut brothernads, der dem Ganzen auf die Spur gekommen ist und seine Erkenntnisse im Forum von MMO-Champion veröffentlicht hat, scheint es in Swasiland keine öffentlich einsehbare Marken-Datenbank zu geben.

Blizzard konnte Hearthstone also in aller Ruhe registrieren, ohne dass einige findige Spieler bereits vor der offiziellen Enthüllung auf einen verräterischen Eintrag gestoßen sind, wie es in der Vergangenheit u.a. bei WoW-Erweiterungen der Fall war. Sehr gut möglich ist, dass Blizzard diese Methode auch in Zukunft anwendet und vielleicht bereits den Namen der nächsten WoW-Erweiterung oder eines noch unangekündigten Spiels hat registrieren lassen, ohne dass jemand davon etwas mitbekommen hat.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!