Mitte April kündigte Sony Online Entertainment offiziell das Survival-MMO H1Z1 an. Während der Enthüllung hatte SOE-Präsident John Smedley dann auch noch eine Überraschung im Gepäck: Der Early Access sollte laut damaliger Planung bereits in 3-6 Wochen starten – woraus offensichtlich nichts geworden ist. In einem Interview auf der E3 erklärte Game Designer Adam Clegg, warum noch nicht gespielt werden kann.

Im Gespräch bestätigte Adam Clegg, dass man anfangs in der Tat davon gesprochen habe, dass der Early Access in 3-6 Wochen starten werde. Die Wochen seien dann allerdings verstrichen und das Dev-Team habe sich gefragt, ob man auf das bisher Entwickelte wirklich stolz sei und es veröffentlichen könne.

Es seien allerdings diverse Features aufgetaucht, die noch nicht im Spiel verfügbar waren – darunter etwa Pfeil und Bogen und die Haltbarkeit bei Items. Man sei dann zu dem Schluss gekommen, dass diese Dinge unbedingt im enthalten sein müssten, damit die Spieler das Gefühl bekommen, es lohne sich wirklich H1Z1 – sogar in der Alpha-Version – zu kaufen.

Erst wenn diese Features alle im Spiel seien, sei man wirklich bereit für den Early Access. Das komplette Interview mit Adam Clegg, in dem dieser u.a. über die verschiedenen Zombie-Typen im Spiel und die Spielerzahlen auf den Maps spricht, kannst du dir im folgenden Video von Ten Ton Hammer ansehen.

H1Z1 Interview at E3 2014


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche