GW2 - "Spiel als Gast"-FunktionWie viele andere Publisher gab auch NCsoft vor Kurzem die Geschäftszahlen für das vergangene Quartal bekannt. Daraus hervor geht u.a., dass Guild Wars 2 neben AION und Lineage nach wie vor zu den stärksten Titeln des Unternehmens gehört, jedoch deutlich weniger Umsatz als noch im Quartal davor generieren konnte. Managing Director Nah Seong Chan äußerte sich zudem zu einer Erweiterung für das MMORPG.

Nachdem Guild Wars 2 im vorletzten Quartal noch für rund 45% des Umsatzes von NCsoft verantwortlich war, sank diese Zahl im letzten Quartal nun auf 21%. Freuen können sich die Käufer des Spiels in der Zukunft auch auf eine Erweiterung: Wie Managing Director Nah Seong Chan im Rahmen des Conference Calls bestätigte, bereite man ein Expansion-Pack vor.

Wann die Erweiterung erscheinen wird, steht derzeit allerdings noch nicht fest. Man beobachte die Performance des Spiels und entscheide dann, wann der geeignete Zeitpunkt für eine Veröffentlichung sei, so Chan. Das sei jedoch etwas über das man nach wie vor nachdenke. Ob sich die besagte Erweiterung bereits in der Entwicklung oder noch in der Planungsphase befindet, geht aus der Aussage des Managing Directors nicht hervor.

Gerüchte um eine mögliche Erweiterung für Guild Wars 2 gibt es bereits seit einigen Monaten. Anfang des Jahres prognostizierte das südkoreanische Investment-Banking-Unternehmen Daewoo Securities, dass die Spieler bereits in der zweiten Jahreshälfte 2013 mit einer solchen rechnen könnten.

Im März nahm Game Director Colin Johanson dieser Aussage jedoch etwas den Wind aus den Segeln, als er erklärte, dass Erweiterungen zwar definitiv etwas seien, was man sich in Zukunft ansehen werde, es derzeit jedoch keine konkreten Pläne gebe.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2: Verkaufszahlen gehen deutlich zurück – Vorbereitungen für Erweiterung laufen"

Gut ein Spiel kann sich ja nicht ewig gut verkaufen, gerade dafür haben sie ja den Shop eingebaut ins Spiel weil sie genau wissen das die Käufe irgend wann runtergehen und sich das Spiel dann anders finanzieren muss.
Nichts neues also, bin mal gespannt was das Addon werden wird. 🙂

Jo, da haste recht @ChaosMole. Irgendwann is ende der Fahnenstange ^^
Aber ich denke es wird sich trotzdem halten, sind ja genug Leute da die Spielen und auch immer wieder genug Leute die Gems kaufen 🙂
Dann schauma ma wann das Addon kommt und was es bringen wird, bin schon gespannt.

Ja ich glaube auch das die Gems das halt richten aber wenn ich das richtige sehe werden die da gar nicht aufgezählt sondern es ging rein um die Käufer. Und die sind halt zurückgegangen, ganz normal halt 🙂

Hiho Leutz

Naja… es ist vom Umsatz NCsoft\'s die rede, also vom gesamten erwirtschafteten Geld des Unternehmens – also inklusive Spiele-Verkauf und Einnahmen über Shops.

Und da hat GW2 24% weniger eingefahren. Das ist schon ein beträchtlicher Einbruch. Zum Teil wird der sich durch weniger verkaufte Spiele erklären, aber ich vermute, daß der Gemverkauf heftigst eingebrochen ist. Das hat auch seine Gründe in meinen Augen…

Es gibt im Shop keine wirklichen Anreize sich dort etwas zu kaufen…

Es gibt KEINEN Rabatt beim Gemkauf (um so mehr Geld = um so mehr Gems als Bonus)…

Und der Wechselkurs von Gems in Gold ist ja nun auch nicht mehr so prickelnd…

I have very little patience when it comes to reading badly written content. Your article is very well-written with solid unique thoughts and great formatting. best prom dresses here http://www.wowio.com/users/ReaderProfile.asp?nUserId=675336