Bots in Guild Wars 2In der Vergangenheit berichteten wir bereits mehrfach über die Bot-Problematik in Guild Wars 2. Wie ArenaNets Sicherheitskoordinator Mike Lewis nun jedoch mitteilte, könne man „an dieser Front ernsthafte Fortschritte verbuchen“. Alleine im November habe man mehr als 34.000 Accounts geschlossen, die Bots im Spiel betrieben hätten.

Zahlreiche Bot-Accounts geschlossen

Laut Lewis konnte „der Bot-Besetzung ein entscheidender Schlag zugefügt“ werden. Man verfolge das Botting-Problem seit dem Release des Spiels ernsthaft mit und habe im Lauf der Zeit die Bemühungen zur Eliminierung von Bots in Guild Wars 2 massiv verschärft.

Im November habe man mehr als 34.000 Bot-Accounts geschlossen. Aufgefallen sei zudem eine drastische Abnahme der Bot-Population im Spiel. Die Anzahl weltweit pro Stunde gemeldeter Bots sei von 2.000 im Oktober auf 20 zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikels gefallen.

Datenanalyse und manuelle Beobachtung

Anschließend bedankt sich Lewis bei allen Spielern, die Bots im Spiel gemeldet haben und geht dann auf die Schritte ein, die man zum Deaktivieren von Bots unternehme. Die effektivste Waffen gegen Bots sei dabei das Sammeln und die Analyse von Daten.

„Wir haben ein Team von Datenspezialisten damit beauftragt, uns beim Entwickeln umfassender Hilfsmittel zu helfen, die diese Daten durchkämmen und effektive Wege zum Isolieren und Terminieren von Bot-Accounts finden“, so Lewis. Diese Automatisierung sei ein wichtiger Schwerpunkt in der Arbeit des Teams gewesen und nun beginne man damit, die Früchte dieser Arbeit zu ernten.

Eine weitere wichtige Maßnahme in der Bekämpfung der Bots sei die manuelle Beobachtung. „Unsere GMs überwachen das Spiel rund um die Uhr und können Bots im Spiel selbst aufspüren“, erläutert der Sicherheitskoordinator. Auch die Bot-Meldungen der Spieler seien dabei sehr hilfreich. Abschließend betont Lewis, dass man natürlich auch weiterhin daran arbeite, die Hilftsmittel und Arbeitsvorgänge auszubauen und zu verfeinern.

Ist dir auch eine deutliche Verbesserung bei der Bot-Problematik im Spiel aufgefallen?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "GW2: Mehr als 34.000 Bot-Accounts im November geschlossen – Mike Lewis über den Krieg gegen Bots"

Mhh also das die gemeldeten Bots von 2.000 auf 20 runter gefallen ist kann ich mir gut vorstellen,schließlich haben die Leute einfach keine Lust mehr gehabt die Bots immer noch zu melden obwohl sie das schon 20 mal gemacht haben und immer noch nichts passiert ist.

Eine Verbesserung bzw. Verschlechterung habe ich jetzt nicht unbedingt gemerkt liegt aber auch daran das ich die letzten Tage nicht gespielt habe 🙂

Da bin ich der gleichen Meinung. Dazu kommt aber auch noch, das die Gebiete zum Teil ziemlich leer geworden sind. Die Population im allgemeinen hat (zumindest auf Kodash) ziemlich stark abgenommen.

Jetzt mal ehrlich warum seh ich nie solche Bots???
Außerdem sind die richtigen Botter eh meist unentdeckt sind gäbe es sowas wie Goldseller etc nicht :S

Sei froh darüber das du keine siehst, musst mal ins Forum von ANet schauen da laden die Leute zu Teilen echt lustige Bilder hoch.

Persönlich muss ich sagen hat es gefühlt für mich abgenommen, aber mein Kumpel z.B spielt ziemlich häufig und dementsprechend sieht er sie auch mehr und sagt das es schlimmer geworden ist, ist also denke ich was subjektives.

die meisten bots renn früh oder an vormittaf durch die gegend wo sonst keine andere person aktiv iss so fallen sie kaum auf und könn in ruhe ihrer tätigkeit nachgehn