GW2: Verlies Fraktale der Nebel - Zerstörte BrückeMit dem kommenden großen November-Update wird ArenaNet u.a. die ersten Aufgestiegenen Gegenstände in Guild Wars 2 integrieren, die für hitzige Diskussionen sorgen. Nachdem Studio-Direktor Chris Whiteside gestern bereits erklärte, dass man keine Item-Spirale generieren wolle, ging auch der deutsche Community-Manager Ramon Domke nun noch einmal auf einige Spielerfragen ein.

Keine Item-Spirale in Sicht?

Im Rahmen seiner Antworten erklärt Domke, er könne nicht sagen, dass zu 100% nach den Aufgestiegenen Items niemals etwas noch Höheres kommen werde. Die Gefahr einer Item-Spirale sieht der Community Manager dadurch nicht und führt als Beispiel Guild Wars 1 an:

Auch wenn z.B. in Guild Wars 1 nie grundlegende Änderungen vorgenommen wurden, so sind doch mit grünen Gegenständen (auch in späteren Kapiteln) Waffenkombinationen möglich geworden, die zu Prophecies Zeiten in der Form nicht erreichbar gewesen wären (15-Energie Stab als Beispiel) – und dennoch handelt es sich dabei nicht wirklich um eine Item-Spirale.

Zudem betont er, man werde die Anpassungen so vornehmen, dass sie sowohl für neue als auch für bestehende Inhalte zum Tragen kommen würden. Bestehende Verliese würden durch die neuen Items nicht überflüssig werden. „Und das bezieht sich nicht nur auf die Einzigartigkeit des exotischen Rüstungsdesign, dass nur in dem jeweiligen Dungeon zu erhalten ist“, so Domke.

Man spreche in diesem Fall auch nicht von Item-Progression, sondern von „Features, die eine Progression ermöglichen, ohne dass dafür beständig ein neues Tier von Gegenständen eingeführt werden muss“. Eine solche Möglichkeit zur Progression stelle der neue Zustand „Qual“ im neuen Dungeon Fraktale der Nebel dar:

Das Dungeon hat kein Ende! Es wird allerdings immer schwerer. Durch die Qual stellen wir euch in diesem Dungeon eine Hürde, die ihr entweder mit geschickter Spielweise oder der passenden Ausrüstung – oder später dann mit beidem – überwinden müsst, um weiter voranzukommen. Das ganze Dungeon ist aber darauf ausgelegt um euch etwas zu bieten, wo ihr als eingespielte Gruppe sehen könnt “wie weit ihr es Schafft” – ohne dass das Ziel sein wird “das Dungeon abzuschließen”.

Aufgestiegene Rüstung als Lückenfüller

In seinem gestrigen Beitrag erklärte Whiteside, man wolle eine sinnvolle Charakterentwicklung von exotischen zu legendären Waffen bieten, ohne das dazwischen eine massive Lücke klaffe. Bezüglich dieser Aussage erklärte Domke, diese Lücke sei die Zeit bzw. die Form der Aneignung.

Die exotische Ausrüstung solle für Spieler ein kurzfristiges Ziel darstellen, die legendären Waffen hingegen seien als Langzeitziel gedacht. Die neuen Aufgestiegenen Gegenstände seien nun als mittelfristiges Ziel gedacht für Nebenbei gedacht, da nicht von Anfang an ein vollständiges Set verfügbar sei.

Über die Anhebung der Werte könne man unterschiedlicher Meinung sein, was ja auch schon fleißig diskutiert werde. Dies gehe natürlich auch am Team nicht unerkannt vorbei, er hoffe jedoch, „dass ihr erkennt, dass die “Fraktale der Nebel” und die aufgestiegenen Gegenstände als zusammenpassende Mechanik Sinn ergeben“.

Gecraftete Rüstung und Anhänger

Auf die Frage eines Spielers, ob durch die neue Gegenstandsstufe alle in gecraftete Rüstung gesteckten Mühen umsonst gewesen seien, erklärte Domke zudem, dass man sich auch die Handwerksberufe, in diesem Fall speziell die Juweliere, ansehe. Dies sei zwar nicht unbedingt direkt im anstehenden Update der Fall, „aber auch das Crafting ist wichtiges Kernelement des Spiels und soll nicht außen vorbleiben“.

Auch Trischmiede-, Rubin-, Saphir- und Smaragdanhängern werden laut Domke weiterhin ihre Nische haben und vielleicht sogar zunächst bessere Dienste als Items mit Infusions-Slot leisten. Speziell im „Qual“-Bereich würden diese jedoch zunehmend weniger Bedeutung haben. In MMOs – ob nun mit oder ohne Item-Spirale – werde es jedoch immer wieder passieren, dass Items für eine gewisse Zeit begehrt sind, mit einem Update dann jedoch irgendwann ihren Wert verlieren.

Alle Antworten von Domke im Original kannst du auf Seite 2 dieses Artikels lesen!

Mehr zur Aufgestiegenen Rüstung erfährst du auch hier:


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche