Stadt in Guild Wars 2

GW2 Features: Ein neuer Grafikstil?

Stadt in Guild Wars 2In unserer Reihe warum Guild Wars 2 das nächste große MMO werden könnte, geht es nach der Rollenverteilung und den Kämpfen heute weiter mit Grund #3: Der Grafik.

Guild Wars 2 wird versuchen, einen relativ neuen Grafikstil auf die Beine zu stellen. Auf den ersten Blick ist die Grafik von Guild Wars 2 comichaft. Auf den zweiten Blick wirkt die Grafik zwar wie gezeichnet, aber nicht quietschebunt und mit hellen Farben überladen, es gibt durchaus viele düstere Stellen im Spiel. Auch die Charaktere wirken gezeichnet, aber keinesfalls so überzeichnet wie in World of Warcraft.

Konzeptgrafik vs Ingame-Grafik

Wer kennt das nicht in anderen Spielen: Man sieht eine Konzeptgrafik und sagt „Wow, das sieht ja echt schick aus.“ Wenn man dann die Orte bzw. die Figuren aus der Konzeptzeichnung im Spiel besucht, sehen diese meist anders aus. Man sieht zwar immer noch die Ähnlichkeit zur Konzeptgrafik, aber eine 1:1-Kopie ist es nicht.

Dass es aber durchaus möglich ist, so etwas umzusetzen zeigen die folgenden Bilder. Was würdest du sagen? Welches Bild ist die Konzeptgrafik und welches die Ingame-Grafik?

GW 2 Stadt 2 GW 2 Stadt 1

Das linke Bild ist die Ingame-Grafik, das rechte die Konzeptzeichnung. Erkennt man kaum, oder? Die Idee, dass die Ingame-Grafik der Konzeptgrafik ähneln soll, will ArenaNet  nicht nur in diesem Beispiel verfolgen, sondern überall im Spiel.

Auch die Angriffe der einzelnen Klassen sehen aus wie gezeichnet und wirken absolut flüssig. Bei RIFT ist das Problem z.B., dass die Attacken zum Teil langweilig und nicht geschmeidig aussehen. ArenaNet macht es jetzt schon besser als andere Firmen und könnte durch die eigenwillige Grafik einen durchaus zeitlosen Grafikstil erschaffen.

Guild Wars 2 das nächste große MMO?